| 16.58 Uhr

6:1-Sieg in Büderich
Fortuna tut sich bei Bezirksligist lange sehr schwer

Fortuna siegt 6:1 im Test beim FC Büderich
Fortuna siegt 6:1 im Test beim FC Büderich FOTO: Falk Janning
Büderich. Fortuna Düsseldorf hat die Länderspielpause für ein Testspiel genutzt. Beim FC Büderich siegte der Zweitligist 6:1, überzeugte aber nicht. Von Thomas Schulze

Fortuna war ein gern gesehener Gast. Der Zweitligist ließ den Bezirksligisten FC Büderich eine halbe Stunde lang mitspielen – allerdings unfreiwillig. Da bereitete der Siebtligist den Düsseldorfern viel mehr Mühe als ihnen lieb war. Am Ende setzte sich die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel dann vor 1500 Zuschauern doch noch standesgemäß mit 6:1 (3:1) durch.

Der FC Büderich hatte zwei Ziele ausgegeben. Der krasse Außenseiter wollte ein Tor schießen und nicht zweistellig verlieren. Das erste Ziel wurde zur Überraschung aller bereits nach zwölf Minuten erreicht. Nach einem wunderschönen Zuspiel von Patrick Mandewirth erzielte Fabian Gombarek die Führung für die Gastgeber. In den folgenden zehn Minuten hätte sie sogar noch das ein oder andere Tor schießen können. Fortuna-Torhüter Michael Rensig rettete gegen Gombarek in höchster Not (18.) und parierte einen Distanzschuss von Kevin Holland (21.). Nur eine Minute später verpasste er Axel Bellinghausen einen Beinschuss und schoss von kurz hinter der Mittellinie auf das Tor. Rensing eilte zurück und der Ball senkte sich auf die Latte.

Fortuna benötigte einen Foulelfmeter, um am Spielgeschehen teilzunehmen. Nach einem Foul an Jerome Kiesewetter traf Rouwen Hennings vom Punkt aus, wobei Büderichs starker Torhüter Christian Lehmann noch mit den Fingerspitzen am Ball war. Als Torhüter Michael Rensing dann noch seine Vorderleute lautstark zur Ordnung rief, übernahm Fortuna das Kommando. Nach einer halben Stunde gab es auch die erste herausgespielte Chance, wobei Özkan Yildirim, ebenso wie wenig später Hennings, am Keeper scheiterte. Der Torjäger erzielte dann per Kopf den Führungstreffer, und als Maecky Ngombo eine Hereingabe drei Meter vor der Torlinie verstolperte, traf der Büdericher Fröhlich ins eigene Netz.

Nach der Pause brachte Trainer Funkel zwei neue Innenverteidiger, Büderich eine neue Elf. Nun wurde es die eigentlich von Beginn an erwartete einseitige Partie. Allerdings blieb der Zweitligist in puncto Kreativität und Spielkultur nahezu alles schuldig. Immerhin bearbeitete der haushohe Favorit den Gegner geduldig, ohne sich jedoch klare Chancen erspielen zu können. Mit einem Doppelschlag schraubte Ngombo das Ergebnis auf 5:1 hoch. U19-Spieler Ryoya Ito setzte den Schlusspunkt.

Der FC Büderich hatte seine beiden gesteckten Ziele erreicht, die Fortunen waren vieles schuldig geblieben.

Sehen Sie die Highlights der Partie im Video bei FuPa Niederrhein.

Statistik

FC Büderich – Fortuna 1:6 (1:3)

Fortuna: Rensing – Schauerte (61. Montag), Lippold (46. Bormuth), Jamm (46. Duman), Bellinghausen – Kiesewetter (66. Ryoya), Sobottka, Yildirm, Ferati – Hennings (64. Biade), Ngombo.

Tore: 1:0 Gombarek (12.), 1:1 Hennings (23., Foulelfmeter), 1:2 Hennings (32.), 1:3 Fröhlich (37., Eigentor), 1:4 Ngombo (66.), 1:5 Ngombo (68.), 1:6 Ito (83.).

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf tut sich bei Bezirksligist lange sehr schwer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.