| 15.07 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Zehn Überschriften, die nächste Saison niemand lesen will

Auswahl : Wer folgt bei Fortuna auf Azzouzi? Die Kandidaten
Auswahl : Wer folgt bei Fortuna auf Azzouzi? Die Kandidaten FOTO: Falk Janning
Düsseldorf . Bei Fortuna soll mal wieder alles besser werden. Trainer Friedhelm Funkel plant den Neuaufbau. Doch was ist, wenn der Kader-Umbruch in die Hose geht? Wir haben uns zehn Überschriften zu fiktiven Szenarien ausgedacht, die in der neuen Saison sicherlich kaum ein Fortuna-Fan ertragen würde. Von Jan Dobrick

1. Fortuna verpflichtet Hugo Almeida

Der Stürmer mit dem markanten Schnauzer hat "einen Huf", also einen gewaltigen Schuss. Viel mehr zeichnet den 32-Jährigen nicht aus. Schon Hannover 96 wollte mit dem Portugiesen in der abgelaufenen Saison sein Stürmerproblem lösen. Hat aber mal so gar nicht geklappt. Almeida scheiterte davor schon bei Kuban Krasnodar und Anschi Machatschkala, also im sportlichen Exil. Wenn das mal kein Mann für Fortuna ist.

2. Es funkelt nicht mehr 

Es ist wieder Zeit für schlimme Wortspiele mit Trainernamen. Alternativ auch: Es hat sich ausgefunkelt. Oder einfach nur: Funkel beendet nach 0:6 in Sandhausen seine Karriere als Fußballtrainer. Es brennt bereits im Herbst lichterloh bei den Düsseldorfern. Die Fortuna sucht einen Feuerwehrmann, der die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt, die Funkel in Düsseldorf mit den Monaten geraubt wurde. Stefan Effenberg ist im Gespräch. 

3. Fortuna suspendiert vier Talente nach Discobesuch 

Jetzt macht auch noch die Rasselbande Ärger. Vier Youngster sind spät nach Mitternacht Club-Mate trinkend vor einer Disco gesichtet worden. Und das ausgerechnet vor einem der 34 Abstiegsendspiele. Das hat Konsequenzen! Die Spieler müssen als Strafe außerdem einen Vortrag am Comenius-Gymnasium halten. Thema: "Vorbild Profisportler".

4. Akpoguma spoilert "Game of Thrones"-Folge auf Instagram

Hat er nicht? Hat er doch! Eigentlich posiert Fortuna-Innenverteidiger Kevin Akpoguma auf seinen Instagram-Selfies meist in lässigen, futuristischen Outfits. Jetzt hat der 21-Jährige die Fans der Fantasy-Serie "Game of Thrones" gegen sich aufgebracht: "Jon Snow regiert das Reich der Sieben Königslande von Westeros", schreibt Akpoguma und zeigt ein Victory-Zeichen. Das darf nicht wahr sein.

5. Fünf Niederlagen in Folge, Effenberg ratlos 

"Schiffbruch mit Tiger" schrieb die 11Freunde, als Stefan Effenberg in Paderborn entlassen wurde. Mittlerweile trainiert "Effe" das Team vom Rhein. Und der Kahn hat wieder ein Loch. Fortuna dümpelt im Tabellenkeller herum. Effenberg zeigt sich zahnlos. Und ratlos. 

6. Ya Konan schießt Aue an die Tabellenspitze

Seit seinem Wechsel ins Erzgebirge macht das Knie gar keine Probleme mehr. Stürmer Didier Ya Konan ist fit wie ein Turnschuh, erlebt einen goldenen Spätherbst und knipst wie zu guten alten Bundesligazeiten. Es gibt Überlegungen, ihn in der Winterpause gegen Hugo Almeida zu tauschen. 

7. Wieder ein neuer Trainer: Jetzt gibt's Kasalla

Bei Landesligist FC Remscheid hat er sich "von seiner Kompetenz beirren lassen", doch das passiert ihm nicht noch einmal. Thorsten Legat: "Mein größter Wunsch war, einmal für Fortuna Düsseldorf Trainer sein zu dürfen." Schon die erste Pressekonferenz ist legendär. Es gibt massig Zitate für die Fußball-Geschichtsbücher. 

8. Rangnick will Fortuna-Juwel Iyoha nach Leipzig locken 

Angreifer Emmanuel Iyoha ist schnell, technisch beschlagen, torgefährlich und vor allem: unter 24 Jahre alt. Das passt perfekt ins Beuteschema von Ralf Rangnick und RB Leipzig. Das Nachwuchstalent unterschreibt beim Brauseklub. Die Fortuna-Fans tragen beim nächsten Heimspiel schwarze Einweg-Regencapes, um gegen den Wechsel zu protestieren. 

9. Abstiegsendspiel in Würzburg: Hausherren sind der Favorit 

Es ist der 34. Spieltag. Die ganze Stadt zeigt Flagge. Oberbürgermeister Thomas Geisel schickt eine Videobotschaft an die Mannschaft. Friedhelm Funkel tippt für die Medien den Abstiegskampf und wünscht Fortuna viel Glück. Würzburg ist schon so gut wie gerettet. Düsseldorf muss gewinnen, um nicht abzusteigen.

10. "Kacktor des Monats" besiegelt Fortuna-Abstieg

Bis kurz vor Schluss steht es 0:0. Dann läuft Emmanuel Iyoha frei auf das gegnerische Tor zu und schießt den Ball über die Latte. Seinen Abschied hatte er sich irgendwie anders vorgestellt. In der Nachspielzeit murmelt ein Würzburger das Leder irgendwie an Fortuna-Schlussmann Michael Rensing vorbei. Ein gefundenes Fressen für die WDR-Sendung "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs". 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Überschriften, die man in der Saison 16/17 nicht lesen will


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.