Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 19.43 Uhr

Keine Verletzungssorgen
Fortuna und das Glück im Unglück

Fortuna Düsseldorf und das Glück im Unglück
Verteidiger Gökhan Gül musste den Test in Benrath abbrechen. Fortuna gab später Entwarnung. FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Es ist selten, dass eine Mannschaft nahezu verletzungsfrei durch die Vorbereitung kommt. Fortuna Düsseldorf ist das gelungen. Trainer Friedhelm Funkel hat zum Auftakt am Montag die Qual der Wahl. Von Jan Dobrick

Es ist der erste Wunsch, den ein Spieler äußert, wenn man ihn in der Vorbereitung zu seinen Zielen befragt: fit bleiben. Einigen Fortunen gelang das in der Vergangenheit mehr schlecht als recht. Nehmen wir als Beispiel einmal die Frühphase der vergangenen Saison. Wer erinnert sich noch an das vermaledeite Testspiel in Willich?

Christian Gartner, der nach vielen vergeblichen Anläufen endlich seinen Durchbruch in Düsseldorf schaffen wollte und es zum Saisonstart in Sandhausen auch in die Startelf schaffte, musste schon nach zwölf Minuten ausgewechselt werden, weil er einen Schlag aufs Knie bekam. Die Diagnose war niederschmetternd: Fraktur des linken Schienbeinkopfes. Der Österreicher kehrte erst Ende November aufs Feld zurück.

Funkel kann aus dem Vollen schöpfen

Und Marlon Ritter, der landete ebenfalls hart, bevor er durchstarten konnte. Und das ebenfalls in Willich. Der Offensivspieler blieb im Rasen hängen, für ihn war im Testspiel nach 15 Minuten Schluss. Ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich bremste ihn aus. Rückkehr: Mitte Oktober. Ärgerlich war übrigens auch, dass Zugang Arianit Ferati, kaum bei Fortuna angekommen, gleich an einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel laborierte.

Weitere Beispiele gefällig? Justin Kinjo wurde 2016 im Trainingslager-Test gegen den FC Lorient böse umgetreten. Die Folge: Innenbandzerrung, Knochenödem und Meniskusquetschung. Am 23. September war der Youngster immerhin wieder bei der 2. Mannschaft. Für Özkan Yildirim hatte der Saisonauftakt in Sandhausen bekanntlich schlimme Konsequenzen, nämlich multiple Beinverletzungen, darunter eine Oberschenkelfraktur, die ihn bis Anfang Oktober aus dem Verkehr zog. Ersatztorwart Tim Wiesner schmiss sich im Training unglücklich auf die Schulter – OP! Innenverteidiger Alexander Madlung hatte immer wieder Rückenprobleme.

Und wie ist die Lage jetzt? Die Fortunen hatten Glück im Unglück. Sturmhoffnung Emmanuel Iyoha schlug sich mit einer Innenbanddehnung herum, kein Drama. Kinjo rannte im Training gegen einen Torpfosten, das tat zwar ziemlich weh, hatte aber keine schlimmeren Folgen. Florian Neuhaus musste im Trainingslager in Maria Alm zwischendurch mit einer Fußprellung aussetzen, Kapitän Oliver Fink zuletzt mit Bauchmuskelproblemen. Entwarnung gab es bei Lukas Schmitz, Gökhan Gül und Ihlas Bebou, die in Testspielen angeschlagen ausgewechselt wurden, aber glimpflich davonkamen.

So könnte Fortuna gegen Braunschweig spielen

Wenn es am Montag zu Hause zum Saisonstart gegen Eintracht Braunschweig geht (20.30 Uhr/Live-Ticker), kann Trainer Funkel also aus dem Vollen schöpfen. "Wir sind gut vorbereitet, die Auswahl ist groß", sagt der 63-Jährige. Auch Innenverteidiger André Hoffmann, in den vergangenen Jahren arg verletzungsgeplagt, zieht erstmals wieder eine Vorbereitung durch.

Bei Gegner Braunschweig sorgt man sich derweil um Mittelfeldmann Patrick Schönfeld, den ein rätselhafter Infekt plagt. "Er ist immer schnell erschöpft und kann nicht richtig mittrainieren. Das sieht nicht gut aus", sagte Trainer Torsten Lieberknecht dem "Kicker". Der Profi verpasste das Trainingslager im rheinland-pfälzischen Herxheim. Er soll sogar einen Spezialisten am Bodensee konsultiert haben. In Düsseldorf wird er fehlen. 

Fraglich ist, ob Angreifer Julius Biada spielen kann, der an einem grippalen Infekt laboriert. Definitiv ausfallen wird dagegen der gesperrte Maximilian Sauer. 

Eine weitere personelle Baustelle der Niedersachsen: Wegen teamschädigenden Verhaltens hat Lieberknecht den Schweizer Innenverteidiger und Leistungsträger Saulo Decarli für zwei Wochen vom Training der Profis suspendiert und zur U23 der Niedersachsen in die Regionalliga abgeschoben. Das teilte der Klub acht Tage vor dem Saisonstart mit.

Es läuft nicht überall so glatt wie bei Fortuna ...

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf und das Glück im Unglück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.