Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 13.04 Uhr

Saisonfinale gegen Aue
Fortuna Düsseldorf wartet noch auf Madlung

Madlung joggt  nur
Madlung joggt nur FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. So langsam kristallisiert sich bei Fortuna eine Startaufstellung für das Spiel gegen Erzgebirge Aue heraus. Trainer Friedhelm Funkel probierte es am Donnerstag mit einer Dreierkette in der Abwehr. Alexander Madlung konnte allerdings noch nicht mitmischen. Von Jan Dobrick

Madlung drehte im Arena-Sportpark einsam seine Runden. Der Innenverteidiger hat muskuläre Probleme. Kein Wunder: Der Abstiegskampf ist aufreibend, gegen Nürnberg ging es hoch her und Madlung, mit seinen 34 Jahren nicht mehr der Jüngste, hat schon die gesamte Saison mit Rückenproblemen zu kämpfen. Trotzdem ist Trainer Friedhelm Funkel zuversichtlich: "Falls über Nacht nichts Unvorhergesehenes passiert, steigt Alex am Freitag ins Training ein", sagte der Coach.

Fortuna bereitet sich auf Aue vor

Die personelle Situation ist nicht berauschend. Am Donnerstag trainierten 20 Feldspieler plus vier Torhüter. Kapitän Oliver Fink, Kevin Akpoguma und Justin Kinjo sind verletzt, Ihlas Bebou und Lukas Schmitz gesperrt. Trotzdem jammert Funkel nicht. "Ich habe mich in meinem Leben noch nie über Ausfälle beschwert", sagt der 63-Jährige: "Wir werden am Sonntag eine gute Mannschaft auf den Platz bringen, die unbedingt gewinnen will."

Es sieht so aus, als würde er es am letzten Spieltag gegen Aue, wenn es um den Klassenerhalt geht, mit einem 5-3-2-System versuchen wollen. Die Startelf im Trainingsspiel am Donnerstag: Rensing – Ayhan, Hoffmann, Bormuth – Schauerte, Bellinghausen – Bodzek, Sobottka, Gartner – Kiesewetter, Hennings.

Co-Trainer Peter Hermann dirigierte die Pass-Übungen im Training lautstark: "Ihr müsst die Bälle sauber spielen, aber auch explosiv. Dreht die Hüfte, das muss ganz locker aussehen", erklärte der Funkel-Assistent, dem nicht alles gefiel, was er sah. Doch seine Schützlinge steigerten sich im Laufe der 90 Minuten. Vor allem Axel Bellinghausen, der wohl in die Startelf zurückkehren wird, beackerte unermüdlich die linke Außenbahn. Eine Schrecksekunde gab es, als sich Özkan Yildirim am rechten Knöchel verletzte und behandelt werden musste.

Dass es mit der nötigen Ernsthaftigkeit zur Sache ging, bewies ein wütender Ausruf von Michael Rensing: "Karlo, du bist 18 Jahre alt, geh zum verdammten Ball hin", schrie der Torwart den allerdings 19 Jahre alten Stürmer Karlo Igor Majic bei einem Abschlussspiel an. Rumms, das dürfte gesessen haben.

Die Fortunen schlossen den Trainingstag mit Flanken und Torschüssen ab. Gegen Aue reicht ein 0:0, um auf der sicheren Seite zu sein. Aber die Düsseldorfer wollen gewinnen, um den Fans einen versöhnlichen Saisonabschluss zu bescheren. Und dafür braucht es bekanntlich einen Treffer.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf wartet noch auf Alexander Madlung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.