Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 13.45 Uhr

Fortuna Düsseldorf
"Wir haben in der Transferperiode sehr gute Arbeit gemacht"

Fotos: Friedhelm Funkel – Rekord-Aufstiegstrainer aus Neuss
Fotos: Friedhelm Funkel – Rekord-Aufstiegstrainer aus Neuss FOTO: rtr, sasw
Düsseldorf. Im zweiten Heimspiel der Saison geht's für Fortuna Düsseldorf am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern (13 Uhr/Live-Ticker). Auf der Pressekonferenz am Donnerstag sprach Trainer Friedhelm Funkel über sein Personal, den Gegner und Lautern-Trainer Norbert Meier. Von Jan Dobrick
  • Das sagte Funkel über . . . 

. . . seinen Kader

"Es freut mich, dass wir das intensive Pokalspiel in Bielefeld gut verkraftet haben. Kein Spieler hat sich verletzt, nur der angeschlagene Havard Nielsen fehlt weiterhin. Der Kader ist wesentlich größer geworden, wir haben in der Transferperiode sehr gute Arbeit gemacht und sind breit aufgestellt. Ich habe taktisch und personell große Möglichkeiten. Bei der Aufstellung wird es immer wieder Überraschungen geben – vielleicht auch gegen Kaiserslautern. Fußballerisch sind wir einen Schritt weitergekommen, das ist schön zu beobachten."

So könnte Fortuna gegen Lautern spielen

. . . die Entscheidungsgewalt

"Wenn ich eine Entscheidung fälle, dann bin ich immer zu 100 Prozent davon überzeugt. In Braunschweig haben die Wechsel etwas Positives bewirkt. Und auch in Bielefeld war das der Fall. Das wird sicherlich nicht immer so gelingen. In der Regel treffen Peter Hermann (Anm. d. Red.: Co-Trainer) und ich die Entscheidungen über das Personal. Manche Dinge behalte ich auch lange für mich. Der Spieler, den es betrifft, weiß es aber vor der Mannschaftsbesprechung."

. . . den 1. FC Kaiserslautern

"Der FCK hat eine gute Mannschaft, die beim 1:1 gegen Darmstadt aggressiv und laufstark war. Es wird eine schwere Aufgabe für uns."

. . . Lautern-Trainer Meier

"Er hat zwar als Trainer mehr Zweitliga-Spiele bestritten (Anm. d. Red.: Meier hat 252, Funkel 239), dafür habe ich mindestens 500 Bundesliga-Partien mehr auf dem Konto. Wir freuen uns aufeinander – und schätzen uns seit Jahrzehnten sehr."

. . . sein Debüt als Fortuna-Trainer gegen den FCK

"Damals haben wir 4:3 gewonnen, das habe ich nicht vergessen. Sollte das Spiel am Samstag genauso ausgehen, würde ich das natürlich unterschreiben. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das ein oder andere Tor fallen wird."

. . . die Stimmung im Team

"Wir sind alle gelöst (Anm. d. Red.: Fortuna hat aus zwei Spielen vier Punkte geholt), aber natürlich auch konzentriert. Der Teamgeist ist ausgeprägt. Wir haben intensiv gearbeitet und hoffen, dass es sich auszahlt."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: "Wir haben in der Transferperiode sehr gute Arbeit gemacht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.