| 14.21 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Der VfL Bochum pendelt zwischen Spektakel und Desaster

Bochum - Nürnberg
Bochum - Nürnberg FOTO: dpa, gki nic
Düsseldorf. Fortunas heutiger Gegner VfL Bochum überzeugte zuletzt in der 2. Bundesliga mit einem 5:4 gegen Nürnberg. Demgegenüber steht aber ein bitteres Pokal-Aus beim Viertligisten Astoria Walldorf. Von Falk Janning

Das Spiel Der VfL Bochum hat zu Beginn der englischen Woche durch einen spektakulären 5:4-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg eine Serie von vier Pflichtspielen ohne Sieg beendet und fährt heute (17.30 Uhr/Live-Ticker) mit frisch gestärktem Selbstbewusstsein zum Westschlager. Der Gastgeber aus Düsseldorf kassierte dagegen in Heidenheim seine erste Niederlage - nach zuvor drei Remis und einem Sieg. Man darf gespannt sein, wie die Fortunen den Rückschlag verkraften. Es ist das Duell des Zwölften gegen den Siebten der 2. Fußball-Bundesliga.

Die aktuelle Form Bei beiden Teams ist nach sieben Spieltagen noch kein Trend in die eine oder andere Richtung auszumachen: Fortuna hätte in der Vorwoche durch einen Sieg gegen Fürth (1:1) auf den dritten Platz klettern können, nun fiel sie nach ihrer ersten Saisonniederlage (0:2 in Heidenheim) und dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg in die untere Tabellenhälfte zurück. Die Bochumer haben andere Probleme: Beim 5:4 gegen den 1. FC Nürnberg zeigte der Angriff seine beste Saisonleistung, dagegen schwächelte das Team von Gertjan Verbeek in der Defensive, offenbarte eklatante Schwächen im Abwehrverhalten, leistete sich viele leichte Ballverluste und verlor viele Zweikämpfe.

Die personelle Lage Bei Fortuna fehlen die verletzten Özkan Yildirim, Christian Gartner, Marlon Ritter, Tim Wiesner und Julian Schauerte. Auch Rekonvaleszent Justin Kinjo ist noch kein Kandidat für den Kader. Der VfL hat bis auf die Langzeitverletzten Dominik Wydra (Innenbanddehnung) und Patrick Fabian alle Mann an Bord.

Stärken und Schwächen Trainer Friedhelm Funkel hat der Fortuna Stabilität verliehen, das war bislang in allen Partien zu sehen - auch beim 0:2 in Heidenheim. Die junge Bochumer Mannschaft wirkt dagegen noch nicht gefestigt und hat neben den Erfolgen schlimme Aussetzer zu verzeichnen, so wie bei der Blamage im DFB-Pokal beim badischen Regionalligisten FC-Astoria Walldorf (3:4 n.V.).

Der Trainer Gertjan Verbeek übernahm die Zweitligaelf des VfL Bochum zum Jahresbeginn 2015 von Peter Neururer. Der 54-jährige Niederländer stabilisierte die Mannschaft von der Castroper Straße in der Rückrunde und erreichte noch Platz elf. In der vergangenen Saison führte er den VfL auf den fünften Tabellenplatz.

Der direkte Vergleich 50 Mal sind Fortuna und der VfL in der ersten und zweiten Liga bereits gegeneinander angetreten. Die Bilanz spricht dabei mit zwölf Siegen sowie je 19 Remis und Niederlagen gegen die Düsseldorfer. In der zweiten Liga stehen zwei Siegen drei Niederlagen gegenüber, außerdem gab es fünf Remis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorfs Gegner VfL Bochum: Zwischen Spektakel und Desaster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.