| 15.16 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna muss auf die Freistöße des FC Ingolstadt aufpassen

Fotos: Fortunas 0:0 gegen Ingolstadt
Fotos: Fortunas 0:0 gegen Ingolstadt FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf tritt heute (ab 18.30 Uhr, im Live-Ticker) zum Auftakt des 29. Spieltags der 2. Bundesliga bei Tabellenführer FC Ingolstadt an. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Spiel. Von Falk Janning

Wie ist die Ausgangslage? Der Gastgeber hat sechs Spieltage vor dem Saisonende einen Sieben-Punkte-Vorsprung auf die Nichtaufstiegsplätze und könnte seine Position durch einen Sieg weiter festigen. Fortuna hat gegenüber dem FCI 15 Punkte weniger auf dem Konto und führt als Siebter das Mittelfeld an. Für das Team von Interimscoach Taskin Aksoy geht weder nach oben noch nach unten etwas. Das Ziel ist, die Spielzeit mit Anstand zu beenden.

Wem gebührt die Favoritenrolle? Den Ingolstädtern, die seit dem achten Spieltag ohne Unterbrechung die Tabelle anführen. Allerdings sind die Bayern zu Hause anfälliger als auf fremden Plätzen. In fremden Stadien hat die beste Auswärtsmannschaft der Liga erst eine Niederlage hinnehmen müssen (1:2 beim 1. FC Nürnberg), im eigenen dagegen schon zwei. Im März unterlagen sie mit 1:3 gegen den Karlsruher SC und im Februar mit dem gleichen Ergebnis gegen den SV Sandhausen. Der Fortuna ist in fremden Stadien immer eine Überraschung zuzutrauen, denn sie ist die drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga (sechs Siege, vier Remis, vier Niederlagen).

Wer ist in besserer Form? Die "Schanzer" haben hier Vorteile. Sie gewannen zuletzt 1:0 beim 1. FC Heidenheim. Fortuna zeigte jüngst auch aufstrebende Tendenz: Nach dem 0:4 auf St. Pauli sendete die Mannschaft beim 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern in der zweiten Halbzeit ein Lebenszeichen.

Für welches Team spricht die Tendenz? Auch hier liegen die Bayern vorne. Die vor allem bei Standards starke Elf verlor nur eine der jüngsten sieben Partien, Fortuna dagegen fünf der jüngsten acht.

Wer hat Vorteile in der Defensive? Die Ingolstädter Abwehrreihe gehört mit nur 22 Gegentoren aus 28 Partien zu den erfolgreichsten der Zweiten Liga (nur Darmstadt und Karlsruhe sind ähnlich gut), blieb in den jüngsten drei Ligaspielen ohne Gegentreffer. Die Düsseldorfer haben fast doppelt so viel Tore zugelassen.

Wie verlief das Hinspiel? Im Hinspiel empfing Fortuna den Spitzenreiter aus Ingolstadt als Tabellenzweite. Die Teams trennten sich am Ende torlos. Die Düsseldorfer blieben damals zum neunten Mal in Folge ohne Niederlage, die Bayern verlängerten ihre entsprechende Serie sogar auf 16 Begegnungen. Auswärts hatten sie damals sogar 19 Partien in Folge nicht verloren. Fortuna lag nach dem 0:0 weiterhin fünf Punkte hinter dem FCI.

Wer hat im direkten Vergleich die Nase vorn? Ginge es nach diesem Kriterium, würde Fortuna den Platz als Sieger verlassen. Siebenmal trafen die beiden Teams bislang aufeinander, nur nach der Premierenpartie ging Fortuna als Verlierer vom Platz (0:3 im September 2010). In den folgenden sechs Begegnungen gab es je drei Siege und Remis aus Sicht der Rot-Weißen. In Ingolstadt gab es je einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage. Bei der jüngsten Partie entführten die Düsseldorfer die drei Punkte beim 2:1-Sieg (zwei Tore von Charlie Benschop).

Welche Spieler fehlen? Thomas Bauer (Sprunggelenkverletzung), Danilo Soares (Fußverletzung), Tomas Pekhart (Zehenverletzung), Konstantin Engel (Nasenbeinbruch), Christian Eigler und Danny da Costa (beide Reha) sind auf FCI-Seite nicht dabei. Die Gäste müssen ohne den gelbgesperrten Jonathan Tah sowie die verletzten Charlie Benschop, Christian Gartner, Christopher Avevor, Sergio Pinto und Mathis Bolly auskommen.

Besonderes: Fortunas Defensivspezialist Adam Bodzek hat noch nie gegen Ingolstadt verloren. Mit dem MSV Duisburg und Fortuna Düsseldorf erreichte er gegen den FCI vier Siege und drei Remis. Ingolstadts Mathew Leckie spielte mit dem FSV Frankfurt und dem FCI dreimal gegen Fortuna - jedes Mal 0:0.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Fortuna muss auf die Freistöße des FC Ingolstadt aufpassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.