| 00.01 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortunas offene Fragen vor dem Start

Fotos: Fortuna im Endspurt auf Union-Spiel
Fotos: Fortuna im Endspurt auf Union-Spiel FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Die Düsseldorfer Zweitliga-Fußballer beginnen am Sonntag bei Union Berlin die Saison. Mit Blick auf die erste Anfangsformation scheint vieles geklärt – über einige Personalien denkt Trainer Frank Kramer aber noch nach. Von Bernd Jolitz

Fünf Tage bleiben Frank Kramer noch – dann muss Fortunas Cheftrainer seine Elf gefunden haben, die zum Zweitliga-Auftakt bei Union Berlin (Sonntag, 15.30 Uhr/Live-Ticker) bestehen soll. Im Wesentlichen steht die Formation, da die beiden letzten Testspiele die Eindrücke aus der bisherigen Vorbereitung weitgehend bestätigten.

Die Truppe, die das 4:3 gegen den englischen Zweitligisten Ipswich Town einfuhr, hat somit die deutlich besseren Karten als jene, die sich am Montag dem Viertligisten Viktoria Köln mit 0:2 beugen musste. Kevin Akpoguma, Karim Haggui, Christian Strohdiek, Lukas Schmitz, Julian Koch, Sercan Sararer, Didier Ya Konan und Joel Pohjanpalo dürften ihre Plätze sicher haben. Einige offene Fragen gibt es aber noch.

Wer steht im Tor? Lars Unnerstall bekam gegen Ipswich den Vorzug, wusste diesen Vorteil aber nicht zu nutzen. Der Ex-Schalker patzte beim ersten Gegentreffer und strahlte nicht genügend Ruhe aus. Obwohl Michael Rensing die eher undankbare Aufgabe zukam, gegen einen Regionalligisten den Kasten zu hüten, machte der 31-Jährige seine Sache besser. Auch aufgrund der größeren Routine müsste Rensing am Sonntag die Nase vorn haben, das Rennen ist aber noch offen.

Wer spielt auf der rechten Mittelfeldseite? Wenn er gesund ist, führt an Mathis Bolly kein Weg vorbei. Der Ivorer ist der mit Abstand schnellste Spieler der Zweiten Bundesliga, ist ballsicher und torgefährlich. Nur - wie lange bleibt Bolly gesund? Die Muskulatur des 24-Jährigen ist extrem verletzungsanfällig. Deshalb schneidet das Trainergespann in enger Absprache mit der medizinischen Abteilung das Übungsprogramm individuell auf den Angreifer zu. Bislang hatte diese Taktik in der aktuellen Vorbereitung Erfolg. Sollte das bis Sonntag so bleiben, wird Bolly beginnen. Als Alternative stünde Ihlas Bebou bereit.

Wer agiert neben Koch im zentralen Mittelfeld? Nach seinem guten Auftritt gegen Ipswich ist Michael Liendl der Favorit, zumal der Österreicher am besten in der Lage ist, die schnellen Außen einzusetzen. Es ist jedoch möglich, dass dem Chefcoach diese Variante für die schwere Aufgabe in Berlin zu offensiv ist. In diesem Fall könnten Oliver Fink oder Adam Bodzek neben dem gesetzten Koch zum Zuge kommen.

Wer trägt die Kapitänsbinde? Kramer hat angekündigt, am Donnerstag seine Entscheidung bekanntgeben zu wollen. Der bisherige Amtsinhaber Adam Bodzek wird seinen Posten vermutlich räumen müssen, da einiges dafür spricht, dass der Ex-Duisburger zunächst auf der Bank sitzt. Favorit auf "Bodzes" Nachfolge ist Karim Haggui, obwohl der 31-Jährige erst vor wenigen Wochen zur Fortuna stieß. Seitdem schwang er sich aber bereits zum Abwehrchef auf. Ganz aus dem Rennen ist Bodzek freilich noch nicht: Falls der Coach die Lösung mit Koch und ihm auf der Doppel-Sechs wählt, könnte er die Binde doch behalten.

Wer muss zu Hause bleiben? Fortunas Trainer darf nur 18 Profis mit nach Berlin nehmen. Selbst wenn man berücksichtigt, dass gleich vier Spieler verletzt sind (Pinto, Avevor) oder noch Trainingsrückstand aufweisen (Holthaus, Sobottka), werden mehrere gestandene Kicker nicht nominiert werden können. Wahrscheinlich mit dabei sind neben den acht sicheren Startelf-Kandidaten die beiden Torhüter, Liendl, Bodzek, Julian Schauerte und Bolly. Alle anderen müssen noch zittern

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Fortunas offene Fragen vor dem Start


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.