| 19.25 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortunas Pokal-Wunschzettel

Alle Schützen bei Fortunas Elfmeterschießen in Essen
Alle Schützen bei Fortunas Elfmeterschießen in Essen FOTO: dpa, mb hak
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf steht endlich wieder in der 2. Runde des DFB-Pokals. Der Gegner soll am Freitag ausgelost werden. Wir haben uns die möglichen Kontrahenten angeschaut und eine Wunschliste zusammengestellt. Von Christoffer Kleindienst
  • FC Schalke 04

"Der FC Schalke wäre aus meiner Sicht natürlich ein tolles Los", sagte Fortunas Lars Unnerstall nach dem knappen Sieg gegen Rot-Weiss Essen am Sonntag. Der Torwart wird auch in der 2. Runde im Tor stehen, ein Aufeinandertreffen gegen seinen ehemaligen Klub wäre natürlich ein Schmankerl für ihn.

Wir können dem nur zustimmen. Allein die Erinnerung an die beiden Aufeinandertreffen in der Bundesliga-Saison 12/13 macht Lust und auch Mut auf weitere Duelle dieser Art: Fortuna konnte gegen den Konkurrenten zwar nicht gewinnen, bot aber gut Paroli und verlor nur eine der beiden Partien knapp. Und nicht zu vergessen: Die Schalker wären klar favorisiert, allerdings sind Klaas-Jan Huntelaar und Co. immer wieder für einen Patzer gut.

  • 1. FC Köln (wahlweise auch Viktoria Köln)

Ein echtes Derby. Das Spiel gegen den 1. FC Köln würde auch deutschlandweit Beachtung finden. Anders als bei der Partie gegen Essen. Bei dieser Auslosung könnten sich die Fortunen auch endlich für die sieglosen Aufeinandertreffen in der Saison 13/14 revanchieren. Allerdings wäre Fortuna gegen den rheinischen Rivalen, der sich mittlerweile in der höchsten deutschen Spielklasse etabliert hat und in der jüngeren Vergangenheit konstant gute Leistungen zeigt, in der Rolle des Außenseiters.

Es gibt aber eine Alternative: Viktoria Köln hat Union Berlin aus dem Pokal geworfen. Beim Viertligisten haben die Düsseldorfer auch noch eine Rechnung offen. In der Vorbereitung verlor das Team von Trainer Frank Kramer sang- und klanglos 0:2. Damals spielte nur eine B-Elf. Die A-Elf hätte sicherlich beste Chancen, den Einzug in das Viertelfinale zu realisieren.

  • Borussia Mönchengladbach

Für die Fans von Borussia Mönchengladbach ist das Duell zwar nicht so brisant wie eine Partie gegen Köln. Für die Düsseldorfer ist es umso wichtiger. In der Saison 12/13 traf die Fortuna gleich drei Mal auf den Kontrahenten, ein ganz besonderes Schmankerl war der 1:0-Erfolg nach Verlängerung im DFB-Pokal. Mittlerweile ist die Borussia aber ein ganz anderes Kaliber, ein Sieg wäre eine Sensation. Rational gesehen wäre das Duell also bestimmt nicht optimal für die Düsseldorfer. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt.

  • FC Bayern München

Natürlich darf der FC Bayern München nicht fehlen. Gegen ein Duell mit dem deutschen Rekordmeister spricht, dass ein Pokal-Aus schon so gut wie besiegelt wäre. Aber ein Heimspiel gegen Arjen Robben, Robert Lewandowski, Manuel Neuer, Jerome Boateng und Co. wäre eine schöne Erfahrung und würde die Esprit-Arena füllen. In diesem Fall ginge auch Julian Kochs Wunsch in Erfüllung: "Ein Heimspiel wäre schon klasse." Bei einem Sieg stünde die NRW-Landeshauptstadt dann Kopf. Man wird ja mal träumen dürfen...

  • Hannover 96

Besonders interessant, weil gleich mehrere Spieler den gegnerischen Verein – sowohl Fortuna als auch Hannover – gut kennen. Da wären auf Seiten Fortunas Karim Haggui, Sergio da Silva Pinto und Christopher Avevor, die allesamt für die Niedersachsen gespielt haben. Bei einem Heimspiel Düsseldorfs könnten die Fans der Fortuna sich auch nochmal adäquat von Ex-Liebling Charlison Benschop verabschieden. Vor dessen Transfer in der Sommerpause wurde schlechte Stimmung gegen ihn verbreitet, weil das Gerücht aufkam, dass er nach Köln wechsle. Mittlerweile haben die Fortuna-Fans Benschop verziehen, ein Ausflug in die Esprit-Arena wäre sicherlich auch schön für ihn. 

  • SSV Reutlingen Fußball

Oder doch lieber erfolgsorientiert denken? Es geht ja immerhin um rund 250.000 Euro Siegprämie. Dann würden wir uns den SSV Reutlingen Fußball wünschen. Der Fünftligist gewann zwar gegen den Karlsruher SC, allerdings befindet sich der KSC in einem Formtief. Und es handelt sich natürlich trotzdem um ein Team, das drei Ligen unter der Fortuna spielt. Da sollte der Einzug ins Achtelfinale drin sein.

****

Möchten Sie keine Fortuna-News verpassen? Dann folgen Sie unserer Fortuna-News-Seite auf Facebook!

 
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Fortunas Pokal-Wunschzettel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.