Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 12.51 Uhr

FC-Manager nach der Trennung
"Natürlich sollte Fortuna das Gespräch mit Schmadtke suchen"

Jörg Schmadtke: Torwart, Manager, Düsseldorfer
Jörg Schmadtke: Torwart, Manager, Düsseldorfer FOTO: dpa, geb jhe ljm
Exklusiv | Düsseldorf. Jörg Schmadtke ist nicht mehr Manager beim 1. FC Köln. Wird der gebürtige Düsseldorfer nun ein Thema bei Fortuna? Wenn es nach dem Aufsichtsratskandidaten Peter Förster geht, sollte der Verein bei Schmadtke anfragen. Von Jessica Balleer und Thomas Schulze

"Natürlich sollte Fortuna das Gespräch mit Jörg Schmadtke suchen", sagte Förster, der von 1985 bis 1992 Fortuna-Präsident war, unserer Redaktion. "Das habe ich vor vier Jahren dem damaligen Vorstand und Aufsichtsrat ans Herz gelegt, doch wurden die Zuständigkeiten zwischen den Gremien nur hin- und hergeschoben. Da hat es noch nicht einmal eine Anfrage gegeben." Das sollte nun anders sein, findet Förster, der am 12. November in Fortunas Aufsichtsrat gewählt werden will. "Ein grundsätzliches Interesse sollte Fortuna bekunden, auch wenn das Thema möglicherweise in den nächsten Wochen noch nicht akut ist."

Wolf Werner, von 2007 bis 2014 Sportvorstand bei Fortuna, glaubt derweil nicht an ein Engagement von Schmadtke in Düsseldorf. "Schmadtke hat Köln mit Sicherheit nicht für die Fortuna verlassen", sagte Werner. "Wie es jetzt aussieht, wäre er wohl keine Option. Genau wie ich lässt er sich nicht reinquatschen. Und dafür sind zu viele Alphamännchen bei der Fortuna beschäftigt."

Werner hält das Aus von Schmadtke in Köln für einen bezeichnenden Trend. "Wenn du erfolgreich bist, dann verlässt du einen Verein besser direkt. Die Erwartungen an den Erfolg von gestern sind so hoch. Das verraucht schneller, als alles andere. Die Leute erwarten immer nur ein Vorwärts. Gibt es eine Delle, dann vergessen sie das Gestern", sagte der 75-Jährige. "Ich kenne das. Das habe ich auch in Düsseldorf so erlebt. Wir sind aufgestiegen, aber in der ersten Liga haben mir alle erzählt, wie es geht."

Schmadtke und Köln hatten am Montag Schmadtkes Vertrag als Geschäftsführer in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Schmadtke war seit 2013 beim FC beschäftigt und hatte die Kölner in die Europa League geführt. Derzeit steht der Bundesligist aber mit nur zwei Punkten am Tabellenende.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jörg Schmadtke zu Fortuna Düsseldorf? Das sagen die früheren Bosse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.