| 21.35 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Kapitän Lambertz übt sich in Selbstkritik

Bundesliga 12/13: Bellinghausens Fehlschuss in Nürnberg
Bundesliga 12/13: Bellinghausens Fehlschuss in Nürnberg FOTO: dpa, Daniel Karmann
Nürnberg. Fortunas Spielführer Andreas Lambertz ging nach der Düsseldorfer 0:2-Niederlage beim 1. FC Nürnberg kritisch mit der Leistung seiner Mannschaft um. "Nürnberg war in den Zweikämpfen galliger. Die haben uns den Schneid abgekauft", sagte "Lumpi". "Wir waren nicht so im Spiel drin wie in den letzten drei Spielen." Von Falk Janning

Seine Mannschaft habe dennoch gute Chancen gehabt, mehr zu erreichen. "Wir hätten hier definitiv was holen können", meinte Lambertz. "Hätte Axel seine Chance gemacht, dann wäre das Spiel ganz anders verlaufen." Auch Lambertz selbst hatte eine gute Möglichkeit, einen Treffer zu erzielen, es wäre sein erstes Bundesligator gewesen. "Ich bin einen Schritt zu spät gekommen", meinte er.

"Kopf hoch und Feuer", lautete die Devise von Lambertz mit Blick auf das nächste Spiel am Samstag gegen Hannover. Robbie Kruse wird dann wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt sein. "Das stecken wir weg, das haben wir doch zuletzt schon gezeigt, dass wir das können."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Kapitän Lambertz übt sich in Selbstkritik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.