Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 17.53 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Kramer vor erstem Heimspiel: "Das Kribbeln ist da"

Fortuna bereitet sich intensiv auf Paderborn-Spiel vor
Fortuna bereitet sich intensiv auf Paderborn-Spiel vor FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Frank Kramer steht vor seinem ersten Heimspiel als Trainer von Fortuna Düsseldorf. Am Sonntag trifft das Team auf den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn (13.30 Uhr, Live-Ticker). "Auch wenn es der zweite Spieltag ist. Es ist etwas Besonderes", gibt der Coach zu.  Von Christoffer Kleindienst

Wenn man nach einem Wort des Monats bei der Fortuna suchen müsste, es wäre wohl "Euphorie". Nach dem Umbruch wird das erste Heimspiel der Düsseldorfer sehnsüchtig von den Fans erwartet. Trotz der haarsträubend schlechten Rückrunde 14/15 sind schon 26.500 Tickets für das Paderborn-Spiel verkauft worden, der Verein rechnet mit rund 30.000 Fans am Sonntag.

"Wir freuen uns natürlich total auf das erste Heimspiel. Es ist etwas Besonderes, auch wenn wir schon den ersten Spieltag absolviert haben", sagte Kramer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: "Wir wollen ein emotionales Spiel zeigen. Und wollen die nötige Bereitschaft und Leidenschaft an den Tag legen." Es sind Worte, die den Fans aus der Seele sprechen. Die Fortuna-Mannschaft aus der vergangenen Spielzeit, die dem Betrachter immer wieder vollkommen blutleer erschien, soll nun wieder Leben ausstrahlen. Am vergangenen Sonntag tat sie das bravourös. Das verdiente, wenn auch aufgrund des späten Tores glückliche 1:1-Remis gegen Union Berlin sprach Bände. Es gab keinen Sieg, ein Ausrutscher zum Auftakt wurde nur mit Mühe vermieden – die Fortuna-Anhänger zeigten sich aber dennoch begeistert. Die banale Erklärung: Die Mannschaft hatte nach dem frühen Gegentreffer nicht aufgegeben und mutig nach vorne gespielt.

Fortuna vor erstem Heimspiel

Für die Partie am Sonntag ist derweil alles vorbereitet. Kontrahent Paderborn vergeigte den Auftakt gründlich, der Bundesliga-Absteiger musste gegen den VfL Bochum direkt eine Niederlage hinnehmen. "Wir dürfen das erste Spiel der Paderborner nicht überbewerten. Der Gegner hat sie kalt erwischt", versuchte Kramer die Erwartungen zu bremsen: "Wir dürfen nicht vergessen, dass sie ein Bundesliga-Absteiger sind. Solch einen Kader haben sie auch. Es wird sicherlich ein neuer Gradmesser."

Fakt ist, dass Paderborn keine schwache Partie zeigte, allerdings blieb es hinter den eigenen Erwartungen zurück. "Das ist eine Mannschaft mit Spielern, die sehr gestanden sind. Die Ambitionen sind schon gerechtfertigt. Das konnten sie gegen Bochum einfach noch nicht zeigen", so Kramer, der hingegen kritisch auf die eigene Situation verwies: "Das Remis gegen Union wird erst richtig wichtig, wenn wir auch jetzt einen Dreier einfahren. Wir müssen dafür ein richtig gutes Spiel machen, das müssen wir auch wissen. Das Feuer muss da sein und gemeinsam mit den Fans müssen wir alles investieren, um als Sieger vom Platz zu gehen."

Nicht nur die Anhänger werden das Team unterstützen, auch Kramers Ehefrau wird am Sonntag im Stadion sein: "Meine Frau wird im Stadion sein. Und auch ein paar Freunde. Das ist natürlich toll. Sie können aber davon ausgehen, dass kein Spiel der Fortuna ins Land geht, das meine Familie verpassen wird." 

****

Möchten Sie keine Fortuna-News verpassen? Dann folgen Sie unserer Fortuna-News-Seite auf Facebook!

 
 
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Kramer vor erstem Heimspiel: "Das Kribbeln ist da"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.