| 15.27 Uhr

Fortuna Düsseldorf
"Lumpi" Lambertz verkauft sein Haus

"Lumpi" verkauft sein Haus in Korschenbroich
"Lumpi" verkauft sein Haus in Korschenbroich FOTO: Tuschen Immobilien
Düsseldorf. Seit Sommer 2015 steht Andreas Lambertz bei Dynamo Dresden unter Vertrag. Der ehemalige Spieler von Fortuna Düsseldorf verkauft nun sein Haus in Korschenbroich. Eigentlich war die Immobile Teil einer langfristigen privaten Planung. Von Christoffer Kleindienst

Für Fortuna weiterspielen, irgendwann die Karriere beenden und dann ins Management wechseln. So oder so ähnlich war der Plan von "Lumpi" Lambertz. Es kam aber anders: Seine Vertragsverlängerung kam zum Ende der Saison 14/15 nicht zustande, mittlerweile spielt der 31-Jährige bei Dynamo Dresden in der 3. Liga. Das Haus in seiner alten Heimat hat für ihn keinen Nutzen mehr. Und so macht er das einzig sinnvolle – er verkauft die Immobilie.

Ihr kennt das Spiel... Wenn ihr jemanden kennt, der jemanden kennt... 󾍇Teilen erwünscht!!!

Posted by Andreas Lambertz on  Donnerstag, 25. Februar 2016

Bei der Internetplattform "immobilienscout24" kann jeder Interessierte das imposante Inserat begutachten: Die Grundstückfläche beträgt 937 Quadratmeter, die Wohnfläche liegt bei 293 Quadratmeter. Sieben Zimmer gibt es, vier sind davon Schlafzimmer, zwei Badezimmer sind im Haus zu finden. Auch die Anzahl der Stellplätze kann sich sehen lassen, sechs Autos finden dort Platz. Bei solchen Eckdaten dürfte jedem Düsseldorfer Angst und Bange um den Kaufpreis werden. Glücklicherweise ist Korschenbroich kein allzu teures Pflaster, 950.000 Euro fordert der prominente Inhaber. 

Typisch Fußballer mag man sich bei diesen Eckdaten denken, allerdings verfolgte "Lumpi" einen absolut sinnvollen Plan. "Dieses Haus wurde auf Zukunft gebaut", erklärt er im Gespräch mit unserer Redaktion: "Eigentlich wollten wir es von Anfang an kleiner gestalten, aber wir hatten uns dann entschieden, es doch größer zu machen. Unsere Familienplanung war noch nicht abgeschlossen und wir wollten langfristig in diesem Haus bleiben." Wie langfristig die Planung der Familie Lambertz war, zeigt folgende Aussage "Lumpis": "Das Haus wäre ja viel zu groß gewesen, wenn die Kinder ausziehen würden. In dem Fall wollten wir zwei Wohnungen daraus machen."  

Nicht nur Fortuna-Fans wissen, dass seine Zukunft aber dann doch nicht in Düsseldorf lag. Sein Umzug in Dresden hat die Planung ordentlich durcheinandergewirbelt. "Eigentlich wollte ich ja die Karriere in Düsseldorf beenden", erklärt Lambertz: "Aber es ging nach Dresden und dort bezahlen wir derzeit Miete und wir wissen nicht, wann wir wiederkommen. Und deswegen verkaufen wir das Haus nun schweren Herzens."

Zwar ist Lambertz einer der wichtigsten Fortuna-Spieler der Vereinsgeschichte, in Düsseldorf ist er aber nicht aufgewachsen: 21 Jahre lang hatte Lambertz in Grevenbroich-Elsen gewohnt und besuchte das Pascal Gymnasium und das Berufsbildungszentrum in der Nachbarstadt. Dann zog es ihn nach Korschenbroich. "Meine Frau Steffi kommt aus Duisburg. Also suchten wir in etwa die Mitte und zogen nach Pesch", erklärte "Lumpi" seinen privaten Werdegang. Dort wohnten die beiden mit ihren beiden Kindern Collin und Caitlin bis 2012, dann ging es in den in der Nähe gelegten Neubau in Raderbroich. "Düsseldorf ist eher meine dritte Heimat", betonte Lambertz mal. 

Mittlerweile ist er also in Dresden zu Hause, seit der Saison 2015/16 liegt dort seine berufliche Heimat. Bei Fortuna reichte es sportlich nicht mehr, mit seinem neuen Klub liegt er unangefochten auf Platz eins der Drittliga-Tabelle. Die Fortuna-Fans können sich aber freuen: Nach seiner aktiven Karriere ist für ihn schon eine bisher unbekannte Tätigkeit bei seinem langjährigen Verein reserviert. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: "Lumpi" Lambertz verkauft sein Haus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.