| 11.31 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Trainer Kramer setzt auf Sobottka

Schornsteinfeger sollen der Fortuna Glück bringen
Schornsteinfeger sollen der Fortuna Glück bringen FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Einige Fragezeichen gibt es bei Fortunas Personal schon noch. Allerdings haben die meisten davon einen positiven Hintergrund - und das ist angesichts der Tabellenlage ja schon mal etwas. Von Bernd Jolitz

Zum Beispiel in Sachen Kerem Demirbay: Nach seinem ersten Training am Mittwoch hatte der Zugang vom HSV noch bescheiden gesagt, dass ein Einsatz über 90 Minuten wohl unrealistisch sei. Gestern nun erklärte Trainer Frank Kramer: "Wenn Kerem keine Option für die erste Elf wäre und uns nicht sofort helfen könnte, hätten wir ihn nicht geholt."

Der 22-Jährige muss freilich noch abwarten, wie sich der Bluterguss an seinem Schienbein entwickelt. "Ich bin da sehr dankbar, dass wir noch ein bisschen Zeit bis zum Spiel haben", ergänzte Kramer. "Auch, weil wir erst sehen müssen, wie schnell Kerem das Bewegungsverhalten der Kollegen verinnerlicht."

Das zweite Fragezeichen steht hinter Julian Koch - und das allein ist eine positive Überraschung. "Er ist gegen Freiburg massiv weggeknickt, aber bislang sieht sein Fuß ordentlich aus", berichtet Kramer. "Im Normalfall dürfte Julian für Nürnberg kein Thema sein, aber ausschließen wollen wir es nicht." Fragezeichen Nummer drei ist dann ein negatives: Sercan Sararer plagen Adduktorenprobleme, er setzte deshalb mit dem Training aus.

Dennoch sieht es so aus, als könne Sararer mitmischen - und bei der Doppel-Sechs Marcel Sobottka/Lukas Schmitz darf man sogar fest von einem Einsatz ausgehen. "Die beiden haben das in der zweiten Hälfte gegen Freiburg gut gemacht, da brauchen wir nicht drumherum zu reden", meint der Chefcoach. "Sie sind eine Option, mit der wir uns intensiv beschäftigen." Beim stets vorsichtig formulierenden Kramer heißt das: Sie sind dabei.

Gleiches gilt für den Schiedsrichter, und das ist wegen der besonderen Vorgeschichte bemerkenswert. Martin Petersen aus Stuttgart feiert sein Comeback nach dem Skandal-Pokalspiel in Osnabrück, als er ein Feuerzeug an den Kopf geworfen bekam und die Partie abbrach.

Aufstellung: Rensing - Schauerte, Haggui, Strohdiek, Bellinghausen - Sobottka, Schmitz - Bolly, Demirbay, Sararer - Ya Konan. Liveticker: www.rp-online.de/fortuna

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Trainer Kramer setzt auf Sobottka


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.