| 00.00 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Tribüne gesperrt: Paul-Janes-Stadion fast ausverkauft

Fortuna - Feyenoord Rotterdam 0:2
Fortuna - Feyenoord Rotterdam 0:2 FOTO: Christof Wolff
Düsseldorf. Auf großen Plakaten wird in der Stadt für das "Triple" zur Saisoneröffnung der Fortuna geworben: das Testspiel gegen Ipswich Town (Freitag, 18.30 Uhr, Paul-Janes-Stadion), die anschließende Fan-Party im Stahlwerk und den großen Familientag am Sonntag (ab 10.30 Uhr rund um die Esprit-Arena) mit Showtraining und buntem Programm.

Doch ausgerechnet der Auftakt könnte chaotisch werden, denn die Stadt hat der Fortuna in dieser Woche schriftlich mitgeteilt, dass die Nordtribüne des Paul-Janes-Stadion aus Sicherheitsgründen gesperrt ist. Damit stehen für das Spiel gegen Ipswich Town statt der 7200 nur noch 5700 Plätze zur Verfügung. Die Betonstufen seien in Bewegung geraten, heißt es in dem Schreiben, das am Montag eintraf. Der Stadt dürfte dies aber nicht erst am Wochenende aufgefallen sein.

Bei Fortuna hält man den Ball noch flach. "Ich denke, dass wir mit einem blauen Auge davon kommen und keinen schweren Schaden nehmen", sagt Sven Mühlenbeck, der im Vorstand für die Organisation zuständig ist. Wer bereits eine Karte für die Nordtribüne habe, komme damit auf die Osttribüne. "Ich hoffe nicht, dass wir Besucher nach Hause schicken müssen."

Gestern waren aber bereits über 4000 Karten verkauft. Über den Online-Ticket-Shop können keine Karten mehr gebucht, sie können nur noch in den Fortuna-Fanshops am Toni-Turek-Haus und am Burgplatz gekauft werden.

(ths)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Tribüne gesperrt: Paul-Janes-Stadion fast ausverkauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.