| 13.24 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Über Bollys Comeback und Ya Konans linken Fuß

Spielerstatistiken von Fortuna Düsseldorf
Spielerstatistiken von Fortuna Düsseldorf FOTO: Christof Wolff
Düsseldorf. Fortuna Düsseldorfs Remis gegen Union Berlin hat wieder einige Statistiken und Fakten hervorgerufen. Mit welchem Vorsprung Michael Rensing Spieler des Spiels geworden ist und warum das Ausgleichstor doch überraschte, lesen Sie in unserer Fortuna-Nachspielzeit. Von Christoffer Kleindienst
  • Michael Rensing ist der Spieler der Spiels

Der Fortuna-Keeper hat den ersten (inoffiziellen) Titel der Saison gewonnen: Er wurde von unseren Usern zum Spieler des Spiels gegen Union Berlin gewählt. Mit 47,9 Prozent setzte er sich durch, dahinter folgen Sercan Sararer (41,1) und Torschütze Didier Ya Konan (11,0). 

 
  • Schuss, Schuss, Schuss und irgendwann Tor

Dass Fortuna das Remis verdient hatte, war den meisten Betrachtern klar. Auch faktisch lässt sich das unterstreichen. Die Düsseldorfer versuchten immer wieder Berlin-Keeper Daniel Haas zu überwinden. Gleich 20 Mal schossen die Düsseldorfer auf das Tor, Union nur 15 Mal. Die Versuche hatten es in sich: Zwei Drittel der Schüsse beider Teams entstanden innerhalb des Sechzehners. Am häufigsten versuchten es übrigens Ya Konan und Kapitän Karim Haggui (beide vier Mal).

  • Über die Flügel, bitte! 

Fortuna spielte gegen Union immer wieder über die Flügel. Davon profitierten vor allem Lukas Schmitz und Kevin Akpoguma, die auf den Außenverteidigerpositionen aufliefen. Die beiden hatten die meisten Ballkontakte im Spiel, zusammen kommen sie auf 153. Über die rechte Seite von Youngster Akpoguma lief ein wenig mehr. Allerdings spielte er auch die zweitmeisten Fehlpässe des Teams (12). Nur Haggui hatte mehr (14).

  • Apropos Fehlpässe...

Michael Liendl hatte einen besonders guten Tag erwischt. Seine 50 angekommenen Pässe in den 90 Minuten sind der Bestwert von allen Spielern auf dem Platz. Allerdings legte er noch eins drauf: Nur sieben Versuche kamen nicht an. 87,7 Prozent macht das. Zudem gewann er fast 67 Prozent seiner Zweikämpfe – für einen Sechser mit starkem Offensivdrang ist das mehr als ordentlich.  

  • Der 65-Minuten-Bolly

Das kommt nicht alle Tage vor: Mathis Bolly spielte von Anfang an, er wurde in der 65. Minute ausgewechselt. Unsere Recherche führte uns in die Hinserie der Saison 13/14: Am 29. November 2013 stand der Ivorer letztmals so lange bei einem Pflichtspiel auf dem Platz, damals flog er gegen den Karlsruher SC in der 69. Minute vom Platz. Anders ausgedrückt waren es 65 Spiele, die er brauchte, um mal wieder über eine Stunde für die Fortuna auf dem Platz zu stehen. Sein Auftritt war allerdings noch verbesserungswürdig. Er gewann nur neun Zweikämpfe, fast 50 Prozent seiner Pässe kamen nicht an. 

  • Ya Konan und der linke Fuß

Dass Ya Konan den linken Fuß fürs Fußballspielen eigentlich gar nicht braucht, wäre maßlos übertrieben. Allerdings ist der Stürmer ein klassischer Rechtsfuß. In den deutschen Ligen traf er seit seinem Wechsel zu Hannover 96 in 125 Spielen 40 Mal. Vor seiner Zeit bei der Fortuna schloss er allerdings lediglich fünf Mal erfolgreich mit dem linken Fuß ab. Im Nachhinein war es also schon überraschend, dass Ya Konan mit seinem schwächeren Fuß so sicher gegen Union in den Schlussminuten verwandelte. Andererseits zeigt es auch seine Klasse.

  • Auftaktserie nicht gebrochen

Das späte Tor zum Remis war auch für eine Serie wichtig: Seit der Saison 2010/11 haben die Düsseldorfer nicht mehr am ersten Spieltag verloren. Selbst in der Bundesliga-Saison 12/13 gewannen sie gegen FC Augsburg 2:0. Vor fünf Jahren hingegen mussten sich die Fortunen Energie Cottbus geschlagen geben (0:2). Damals trafen Emil Jula und Nils Petersen, der auch für Freiburg in dieser Saison gut startete, für den Konkurrenten.

  • Union und die 1:0-Serie

Bei einer weiteren Serie machten die Fortunen allerdings nicht mit. 21 Mal spielten Union und Düsseldorf gegeneinander. Sage und schreibe neun Mal gingen die Spiele mit einem 1:0 zu Ende. Sechs Mal hatten die Berliner die Nase vorn, drei Mal sicherte sich die Fortuna den knappen Sieg. Auch isngesamt gesehen haben die Düsseldorfer eine negative Bilanz: Acht Siege, neun Niederlagen und vier Unentschieden stehen gegen Union auf dem Konto. Kramer hat hingegen noch nie gegen Berlin verloren, er weist zwei Siege und zwei Remis auf.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Über Bollys Comeback und Ya Konans linken Fuß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.