| 07.49 Uhr

Fußball
Bolivien will WM der Frauen ausrichten

La Paz. Boliviens Präsident Evo Morales will zum 200-jährigen Jubiläum der Unabhängigkeit von Spanien ein großes Turnier wie die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in den Andenstaat holen. Bei einem Besuch des neuen Präsidenten des Weltfußballverbandes Fifa, Gianni Infantino, betonte Morales, dass Bolivien in der Lage sei, eine WM der Frauen oder eine Jugend-WM zu organisieren. "Was für ein schönes Geschenk wäre es von unserer Fifa, eine WM zum Beispiel der U-15, U-20 oder der Damen zu organisieren, wir sind vorbereitet", so Morales. Bolivien begeht das Unabhängigkeitsjubiläum im Jahr 2025, das Turnier soll aber bereits zu einem Zeitpunkt davor stattfinden. Gegnerische Nationalmannschaften fürchten gerade die Höhe im bisher wichtigsten Spielort des Landes, im 3600 Meter hoch gelegenen La Paz. Morales betonte, in seiner zehnjährigen Amtszeit seien 1600 neue Sportanlagen gebaut worden, in Cochabamba, Santa Cruz und La Paz könnten moderne Stadien entstehen und bis zu 60.000 Zuschauer fassen. Der frühere Kokabauer ist selbst ein passionierter Fußballspieler, aber bei Gegnern gefürchtet, weil er schon einmal zornig reagieren und mitunter kräftig austeilen kann, wie Videosequenzen zeigen.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Bolivien will WM der Frauen ausrichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.