| 15.40 Uhr

Frauen-EM 2017
Niederländisches Königspaar verpasst Finale gegen Dänemark

Frauen-EM: König Willem und Königin Maxima verpassen Finale
König Willem Alexander und Königin Maxima saßen beim Eröffnungsspiel gegen Norwegen noch auf der Tribüne. FOTO: dpa, jai
Den Haag. Das niederländische Königspaar, König Willem Alexander und Königin Maxima, wird am Sonntag das erste EM-Finale einer Oranje-Frauenmannschaft nicht im Stadion besuchen. Das gab das Presseamt (Rijksvoorlichtingsdienst) der Regierung bekannt.

Während des Eröffnungsspiels gegen Norwegen (1:0) hatte das Königspaar in Utrecht noch auf der Tribüne gesessen. Stattdessen werden Ministerpräsident Mark Rutte und die für Sport zuständige Ministerin Edith Schippers im ausverkauften Stadion "De Grolsch Veste" in Enschede das Heimteam im Duell gegen Dänemark unterstützen.

Bei einem Sieg des EM-Gastgebers werden die "Oranje-Löwinnen" am Sonntagabend im Zentrum von Utrecht auf dem Platz "Lepelenburg" geehrt. Der niederländische Fußballverband KNVB erklärte, Utrecht wegen seiner zentralen Lage ausgewählt zu haben.

Nach dem sensationellen Finaleinzug der Oranje-Damen am Donnerstag mit dem 3:0-Halbfinalsieg über England hatten viele Fans eine Grachtenrundfahrt in Amsterdam für die Frauen gefordert. 1988 beim bisher einzigen EM-Erfolg des niederländischen Männerteams und 2010 nach dem verlorenen WM-Finale gegen Spanien in Südafrika waren die Oranje-Männer mit triumphalen Grachten-Touren gefeiert worden.

Einen TV-Rekord für Frauenfußball in den Niederlanden meldete derweil der öffentlich-rechtliche Sender NOS, der die EM-Spiele live überträgt. 3,3 Millionen Zuschauer verfolgten das Halbfinale gegen England am Bildschirm.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frauen-EM: König Willem und Königin Maxima verpassen Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.