| 09.13 Uhr

Frauen-WM in Kanada
Sinclair erlöst Gastgeber durch Siegtor in der Nachspielzeit

Fotos: Sinclair bejubelt späten Siegtreffer für Kanada
Fotos: Sinclair bejubelt späten Siegtreffer für Kanada FOTO: afp, kc
Edmonton. Superstar Christine Sinclair hat die kanadische Frauenfußball-Nationalmannschaft zum Auftaktsieg bei der Heim-WM geschossen. Die Spielführerin verwandelte im Eröffnungsspiel gegen China in der Nachspielzeit (90.+2) einen umstrittenen Foulelfmeter zum 1:0 (0:0)-Erfolg.

"Es gibt nur eine Frau auf der Welt, die aufsteht und so etwas tun kann", sagte Kanadas Nationaltrainer John Herdman nach der späten Erlösung durch Sinclair. Die Rekordnationalspielerin war nur erleichtert: "Mir ist eine riesige Last von den Schultern gefallen."

Der Gastgeber führt damit die Gruppe A gleichauf mit den Niederlanden an. Der WM-Debütant setzte sich im Anschluss ebenfalls im Edmonton dank der früheren Duisburgerin Lieke Martens (33.) gegen Neuseeland ebenfalls 1:0 (1:0) durch. Bei Oranje spielte Vivianne Miedema vom deutschen Meister Bayern München von Beginn an mit, bei den Football Ferns standen Ria Percival und Amber Hearn vom USV Jena in der Startelf.

Vor 53.058 Zuschauern starteten die Ahornblätter im Commonwealth Stadium mutig in die Partie, hatten aber dann Glück, dass Wang Lisi (23.) einen gefährlichen Freistoß an den Pfosten setzte. Auf der Gegenseite ließ Josee Belanger (27.) einen Lattentreffer folgen.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel, ehe Schiedsrichterin Kateryna Monzul (Ukraine) nach einem Gerangel zwischen Zhao Rong und Adriana Leon wenige Sekunden vor Schluss auf den Punkt zeigte. Turbine Potsdams Torhüterin Wang Fei ahnte beim Elfmeter zwar die richtige Ecke, kam aber nicht mehr an den Ball.

Am zweiten Spieltag der Gruppe A bekommt es Kanada am Donnerstag mit Neuseeland zu tun, das Oranje-Team trifft auf China.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christine Sinclair erlöst Gastgeber durch Siegtor in der Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.