| 20.22 Uhr

Torwartduell Angerer gegen Solo
Elfmeter-Königin trifft Skandal-Queen

Angerer wird im Spiel gegen Frankreich zur Heldin
Angerer wird im Spiel gegen Frankreich zur Heldin FOTO: dpa, crj fpt
Montreal. Das WM-Halbfinale zwischen Deutschland und den USA ist auch das Duell der besten Torhüterinnen der Welt. Unterschiedlicher könnten Nadine Angerer und Skandalnudel Hope Solo aber nicht sein.

Nadine Angerer spricht nicht gerne über Hope Solo. "Sie ist eine super Torhüterin, aber was sie privat macht, interessiert mich nicht", sagte die Kapitänin der deutschen Fußballerinnen vor dem Duell der beiden weltbesten, aber auch ungleichen Star-Torhüterinnen im WM-Halbfinale am Dienstag (Mittwoch, 1.00 MESZ/ARD und Eurosport) zwischen der DFB-Auswahl und den USA.

Solo lieferte in den vergangenen Jahren seltener mit sportlichen Glanztaten Futter für Schlagzeilen, sondern landete mit intimen Geständnissen, Zoff mit ihrem Ehemann und Nacktfotos regelmäßig in der Klatschpresse. Der bislang heftigste Skandal verfolgte die 33-Jährige bis zur WM nach Kanada.

Nach einem Familienstreit war Solo 2014 wegen des Vorwurfs häuslicher Gewalt kurzzeitig sogar im Gefängnis gelandet, ein halbes Jahr später war das Verfahren eingestellt worden. Vor WM-Beginn veröffentlichte aber ESPN brisante Details, nach denen die dreimalige Olympiasiegerin nicht Opfer, sondern Hauptaggressor der Auseinandersetzung mit ihrer Halbschwester und deren Sohn gewesen sein soll.

Das ist Hope Solo FOTO: AP

Der US-Verband und Nationaltrainerin Jill Ellis hielten trotzdem stets zu ihr - bis Ehemann Jerramy Stevens während eines Trainingslagers mit Solo auf dem Beifahrersitz wegen Trunkenheit am Steuer eines US-Teamvans festgenommen wurde. Solo wurde für 30 Tage gesperrt, denn das US-Team konnte auf dem Weg zum ersehnten dritten WM-Titel nach 1991 und 1999 keinerlei Ablenkung gebrauchen, und kehrte danach geläutert in den Kader zurück.

Sie hat mit all den Nebengeräuschen sogar Sponsoren verloren - erstaunlicherweise aber nicht ihren Fokus. Bei der WM ist sie seit 423 Minuten - seit dem 3:1 zum Auftakt gegen Australien - ohne Gegentor. Mit mittlerweile 88 Spielen ohne Gegentreffer in 175 Länderspielen setzte Solo in Kanada US-Bestmarken, am Ende zählt aber für sie wie für das gesamte Team nur der Titel.

Vorzeigeprofi Angerer

Auf der Gegenseite gilt Nadine Angerer trotz ihrer Abenteuer- und Lebenslust als Vorzeigeprofi. Die 36-Jährige ist zwar mitunter ein eigenwilliger Freigeist, sorgt aber in erster Linie als Elfmeter-Killerin - wie jüngst im WM-Viertelfinale gegen Frankreich - und als gereifte, humorvolle Führungsfigur einer jungen deutschen Mannschaft für Aufsehen.

Hope Solo in Ketten vor Gericht FOTO: ap

Als sie ihre Autobiographie veröffentlichte, war die für den Boulevard interessanteste Äußerung zum Privatleben der Weltfußballerin von 2013: "Mit einer Mitspielerin war ich nie zusammen." Ihre wilden Zeiten hat "Natze" in jungen Jahren durchlebt, als sie es fertigbrachte, Einladungen zu DFB-Lehrgängen zu verpassen, weil sie wochenlang ihre Post nicht öffnete und lieber das Leben in der Münchner Großstadt genoss.

Die Kurve zur professionellen Einstellung bekam sie unter Turbine Potsdams Trainer-Urgestein Bernd Schröder - und blieb gleich bei ihrer ersten WM als deutsche Nummer eins auf dem Weg zum Titel 2007 im gesamten Turnier ohne Gegentor. Die Endrunde in Kanada ist nach zwei WM- und fünf EM-Titeln Angerers Abschluss im DFB-Trikot - und bei dem würde sie liebend gerne besser abschneiden als Hope Solo.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frauen WM: Das Duell Nadine Angerer gegen Hope Solo elektrisiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.