| 08.32 Uhr

Gruppensieg bei der Frauen-WM
Lena Petermann: Mit Köpfchen ins Rampenlicht

Fotos: Deutschland schlägt Thailand 4:0
Fotos: Deutschland schlägt Thailand 4:0 FOTO: afp, JS/YG
Winnipeg. Lena Petermann muss sich zuweilen noch kneifen, um die WM-Realität zu begreifen. "Dann glaube ich nicht, was hier abgeht und muss mich erst etwas berappeln", sagt die Stürmerin vom SC Freiburg nach ihrem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten (56./58.) beim 4:0 gegen Thailand zum Vorrunden-Abschluss.

Ihre beiden ersten WM-Tore waren zugleich ihre ersten zwei Treffer im erst vierten A-Länderspiel bei den Frauen. Beide Tore erzielte die zur zweiten Spielhälfte eingewechselte Petermann mit dem Kopf, was die 21-Jährige mit dem Gardemaß von 1,76 Meter nicht weiter wundert. "Ich mag Kopfbälle. Das liegt vielleicht daran, dass ich groß gewachsen bin." Aber nicht nur deshalb gehört die U20-Weltmeisterin, die die DFB-Elf 2014 in Kanada zum Titel schoss, zu den Gewinnerinnen der Vorbereitung und der WM-Vorrunde.

Bundestrainerin Silvia Neid ist voll des Lobes über die ehrgeizige und fleißige Lehramtsstudentin mit den Fächern Sport und Englisch. "Lena ist für ihre jungen Jahre schon eine sehr gute Persönlichkeit. Sie hat sich bei uns schnell integriert und ist eine sehr nette Person. Auf dem Platz zeigt sie dann, dass sie auch anders kann." Und auch die 15 Jahre ältere Torhüterin Nadine Angerer findet: "Ich gönne ihr die beiden Tore sehr. Lena ist ein super Typ."

SPIELERIN DES SPIELS I: Lena Petermann. Die U20-Weltmeisterin kam direkt nach der Pause für die glücklose Dzsenifer Marozsan in die Partie. Zeigte sofort Präsenz und erzielte ihre ersten beiden Länderspieltreffer überhaupt binnen gerade einmal zwei Minuten, beide mit Köpfchen. Hatte auch beim 4:0 noch ihren Fuß im Spiel.

SPIELERIN DES SPIELS II: Melanie Leupolz. Kehrte nach verletzungsbedingter Pause im Norwegen-Spiel in die Startelf zurück. Die 21-Jährige machte im defensiven Mittelfeld ein klasse Spiel, verteilte die Bälle, gewann viele Zweikämpfe und machte viele energische Vorstöße in die Offensive. Erzielte das 1:0 selbst.

SZENE DES SPIELS: Die Verabschiedung der Thailänderinnen. Nach dem Abpfiff stellte sich der WM-Neuling vor der deutschen Bank in Reih und Glied auf, verbeugte sich und verabschiedete sich dann von den zahlreichen Fans im Winnipeg Stadium. Ebenfalls mit Verbeugung.

ZAHL DES SPIELS I: 36. So viele Torschüsse feuerten die Deutschen ab, 16 davon auf das thailändische Tor. Oft fehlte aber die Präzision oder Waraporn Boonsing hatte noch ihre Finger dazwischen. Chancenverwertung muss in der K.o.-Runde besser werden.

ZAHL DES SPIELS II: 21. Bundestrainerin Silvia Neid hat nach der großen Rotation gegen Thailand bei dieser WM schon nach der Gruppenphase jeder Feldspielerin Einsatzzeit verschafft.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Die Konzentration im Abschluss ist das A und O." (Melanie Leupolz)

DEUTSCHLAND: Angerer/Portland Thorns FC (36 Jahre/142 Länderspiele) - Schmidt/1. FFC Frankfurt (25/49), Krahn/Paris Saint-Germain (29/120) ab 61. Henning/Paris Saint-Germain (25/26), Peter/VfL Wolfsburg (27/90), Cramer/1. FC Turbine Potsdam (22/22) - Behringer/Bayern München (29/106), Leupolz/Bayern München (21/30) - Lotzen/Bayern München (21/24), Maroszan/1. FFC Frankfurt (23/50) ab 46. Petermann/SC Freiburg (21/4), Däbritz/SC Freiburg (20/50) - Sasic/1. FFC Frankfurt (26/107) ab 46. Mittag/FC Rosengard (30/123). Trainerin: Neid.

THAILAND: Boonsing - Phetwiset, Chinwong, Sritala, Srangthaisong - Thongsombut (89. Changplook), Khueanpet, Intamee, Maijarern (87. Rukpinij) - Srimanee (79. Boothduang) - Sung-Ngoen. - Trainerin: Srathongvian.

SCHIEDSRICHTERIN: Gladys Lengwe (Sambia).

TORE: 0:1 Leupolz (24.), 0:2 Petermann (56.), 0:3 Petermann (58.), 0:4 Däbritz (73.).

ZUSCHAUER: 26.191.

BESTE SPIELERINNEN: Leupolz, Petermann - Boonsing.

GELBE KARTEN: - Maijarern.

ERWEITERTE STATISTIK: Torschüsse: 36:2. 

Ecken: 14:2.

Ballbesitz: 65:35 Prozent

(dpa/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frauen-WM: Lena Petermann – mit Köpfchen ins Rampenlicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.