| 10.45 Uhr

Frauen-WM
Titelverteidiger Japan und Favorit USA im Gleichschritt

Fotos: USA und Schweden trennen sich torlos
Fotos: USA und Schweden trennen sich torlos FOTO: afp, JS/dec
Der zweimalige Weltmeister USA und Titelverteidiger Japan sind auf Kurs, Kamerun überrascht, die hochgehandelten Schwedinnen müssen zittern: Bei der Frauenfußball-WM in Kanada sind die ersten Entscheidungen gefallen.

Olympiasieger USA gewann sein letztes Vorrundenspiel gegen Nigeria 1:0 (1:0) und trifft als Sieger der Hammergruppe D (7 Punkte) nun auf einen Gruppendritten aus den Staffeln E oder F.

Als Gruppenzweiter in der K.o.-Runde steht Australien (4) nach einem 1:1 (1:1) gegen Schweden und misst sich nun mit dem Mitfavoriten Brasilien. Die Skandinaverinnen müssen mit drei Punkten auf dem Konto noch um den Einzug ins Achtelfinale bangen, Nigeria (1) ist ausgeschieden. Kommen die Schwedinnen weiter, wartet im Achtelfinale Deutschland als Sieger Gruppe B.

Auch Japan steht in der K.o.-Phase. Die Asiatinnen gewannen 1:0 (0:0) gegen Ecuador und zogen mit drei Siegen als souveräner Sieger der Gruppe C ins Achtelfinale ein. Gegner sind die Niederlande oder der Dritte der Staffel F.

Für eine Überraschung sorgte derweil Kamerun. Der WM-Debütant aus Afrika setzte sich mit 2:1 (0:1) gegen die Schweiz durch und folgte Japan ins Achtelfinale. Die von der deutschen Trainerin Martina Voss-Tecklenburg betreute Schweiz ist trotz der Niederlage als einer der vier besten Gruppendritten weiter. Dies gilt auch für die Niederlande als Dritter der Staffel A mit vier Zählern sicher in der Runde der letzten 16 stehen. Dort könnte es zum Duell mit Deutschland kommen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frauen-WM: Titelverteidiger Japan und Favorit USA im Gleichschritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.