| 11.15 Uhr

Marktanteil von 15,8 Prozent
ZDF mit beachtlicher Einschaltquote beim WM-Finale

Fotos: US-Kapitänin Carli Lloyd trifft von der Mittellinie
Fotos: US-Kapitänin Carli Lloyd trifft von der Mittellinie FOTO: afp, mw
Vancouver. Es lief mitten in der Nacht, Deutschland war nicht dabei und nach einer Viertelstunde war das Spiel entschieden - trotzdem hat das ZDF mit der Übertragung des WM-Finals der Fußballerinnen eine beachtliche Einschaltquote erzielt.

Das um 1 Uhr beginnende Endspiel zwischen den USA und Japan (5:2) verfolgten im "Zweiten" immerhin 730.000 Zuschauer, was einen Marktanteil von 15,8 Prozent bedeutete.

Das tags zuvor drei Stunden früher angepfiffene Spiel um Platz 3 zwischen Deutschland und England (0:1 n.V.) hatten am Samstag in der ARD 5,39 Millionen Zuschauer (Marktanteil 30,1 Prozent) geschaut.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

ZDF mit beachtlicher Einschaltquote beim WM-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.