| 17.04 Uhr

Frauenfußball
Wolfsburger Siegeszug in der Bundesliga gestoppt

Düsseldorf. Der Siegeszug des VfL Wolfsburg in der Frauenfußball-Bundesliga ist beendet. Der Meister und Pokalsieger kam am fünften Spieltag nur zu einem 2:2 (1:1) gegen den 1. FFC Turbine Potsdam. Anna Blässe und Pernille Harder waren vor mehr als 2000 Zuschauern für den VfL erfolgreich. Die Ausgleichstreffer durch Tabea Kemme zum 1:1 und zum 2:2 waren am Sonntag die ersten Gegentore der Wolfsburgerinnen in dieser Saison. Der SC Freiburg bleibt nach dem 4:1 (1:0) gegen Werder Bremen ebenfalls ungeschlagen und ist hinter Wolfsburg mit gleichfalls 13 Zählern Zweiter. Der ehemalige Titelträger 1. FFC Frankfurt gewann das erste Heimspiel unter dem neuen Trainer Niko Arnautis gegen den MSV Duisburg 2:1 (1:1). Bayern München bleibt nach dem 2:0 (0:0) gegen den SC Sand vor Frankfurt Dritter. Beide haben zwölf Punkte. Aufsteiger 1. FC Köln verlor gegen 1899 Hoffenheim 0:3 (0:0) und ist mit einer Trefferquote von 2:19 hinter den ebenfalls punktlosen Duisburgerinnen (2:7 Tore) Tabellenletzter. Der FF USV Jena unterlag bei der SGS Essen 0:6 (0:4) und nimmt mit einem Zähler Rang zehn hinter Erstligarückkehrer Bremen (5) ein.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frauenfußball: Wolfsburger Siegeszug in der Bundesliga gestoppt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.