1. Bundesliga 16/17
| 13.49 Uhr

Hamburger SV
Beiersdorfer sieht keine Befristung seiner Doppelrolle

Hamburg. Dietmar Beiersdorfer kann sich die Doppelfunktion als Vorstandsvorsitzender und Sportdirektor beim Hamburger SV durchaus längerfristig vorstellen. "Es ist okay, aber mit viel Aufwand verbunden. Es ist nicht befristet", sagte der 52-Jährige am Mittwoch am Rande eines Inklusionsfestes im Volksparkstadion. Nach der Entlassung von Sportchef Peter Knäbel zum Saisonende hatte er dessen Aufgaben mit übernommen. Die Sichtung von Spielern müsse bei dem Fußball-Bundesligisten noch optimiert werden: "Ich kann nicht die ganze Basisarbeit machen". Möglicherweise werde noch jemand für die Kaderplanung eingestellt: "Wir versuchen, die Organisation sukzessive anzupassen, ohne in Aktionismus zu verfallen."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburger SV: Beiersdorfer sieht keine Befristung seiner Doppelrolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.