1. Bundesliga 16/17
| 10.53 Uhr

Peter Hermann
Der beste Co-Trainer der Liga arbeitet nun für Hamburg

Leverkusen. Peter Hermann formuliert sein Programm für die nächsten Wochen beim Hamburger SV so: arbeiten, arbeiten, arbeiten. Ausgerechnet er, das Leverkusener Urgestein, soll im Abstiegskampf neben Interims-Coach Peter Knäbel der entscheidende Mann bei der Rettung sein. Von Stefanie Sandmeier

29 Jahre seiner Karriere stand Hermann in Leverkusen unter Vertrag - bis unter Robin Dutt plötzlich kein Platz mehr für den 63-Jährigen als Assistenzcoach war. Noch immer trauern sie bei der Werkself dem "besten Co-Trainer der Bundesliga" (Rainer Calmund) nach, den sie gerne wieder zurückgeholt hätten. Nach Engagements beim FC Bayern, wo Hermann mit Jupp Heynckes 2013 das Triple gewann, und beim FC Schalke 04 pendelt Hermann nun aber zwischen Opladen und Hamburg. Dort hätte er ursprünglich schon im Januar anfangen sollen. Ein Trainingsunfall verhinderte das. Hermann ging an Krücken. Ohne die nötige Mobilität wollte er diese schwierige Aufgabe nicht annehmen. Mit Verspätung will Hermann nun mit Knäbel das Bestmögliche versuchen. Als erste Personalentscheidung wurde der Ex-Leverkusener René Adler wieder zur Nummer eins im Tor gemacht. "Beim HSV gibt es viel zu tun. Auch wenn Bayer 04 immer mein Klub sein wird, zählt nur eins: Der HSV muss erstklassig bleiben", betonte der 63-Jährige.

Gegen Bayer 04, das seit vier Spielen ohne Niederlage und Gegentor ist, wird es allerdings schwer, etwas auszurichten. "Der HSV muss am großen Rad drehen, wenn er etwas mitnehmen will", sagte Trainer Roger Schmidt. Der Tabellenvierte, der den Vertrag mit Verteidiger Roberto Hilbert um zwei Jahre verlängerte, will seine Champions-League-Ambitionen wahren. "Wenn wir unseren Lauf fortsetzen, sind wir weiter unter den drei, vier Besten der Liga", erklärte Schmidt. "Das war Vorgeplänkel bis hier. Die nächsten acht Spiele entscheiden, was man für eine Saison gespielt hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Peter Hermann: Der beste Co-Trainer der Liga arbeitet nun für Hamburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.