1. Bundesliga 16/17
| 12.50 Uhr

Unterstützung im Nordderby
Hamburgs Choreo-Panne sorgt für Hohn und Spott

Fotos: Lasogga wird mit Doppelpack zum Derby-Held
Fotos: Lasogga wird mit Doppelpack zum Derby-Held FOTO: dpa, chc wok htf
Vor dem Heimspiel im Nordderby gegen Werder Bremen wollten die Fans des Hamburger SV ihren Klub tatkräftig unterstützen. Doch die Choreografie der HSV-Fans ist ordentlich schief gegangen.

Das Duell gegen den Erzrivalen aus Bremen ist für die Fans des Hamburger SV ein ganz besonderes Spiel. Aus diesem Grund wollten die HSV-Fans ihre Mannschaft mit einer riesigen Choreo zusätzlich motivieren. Die Anhänger stellten sich dabei aber nicht wirklich geschickt an. Die geplante Choreografie ging mächtig in die Hose und sorgte für reichlich Gespött im Netz.

Erst Minuten nach dem Anpfiff hatte sich das "H" in HSV vollständig entrollt, das "V" wurde wahlweise auch als "U" bezeichnet. Wenigstens der Schriftzug "6 mal Deutscher Meister, 3 mal Pokalsieger - immer Erste Liga" war deutlich zu lesen. 

Am Ende konnten die Anhänger des HSV aber dennoch feiern. Durch den 2:1-Sieg gegen Bremen hat das Gründungsmitglied den Klassenerhalt ausgerechnet praktisch gesichert und kann für eine weitere Spielzeit in der Fußball-Eliteklasse planen. "Ich freue mich für den ganzen Verein, vor allem für das Publikum", sagte Trainer Bruno Labbadia nach dem Spiel. Die legendäre Stadionuhr des HSV tickt weiter. 

(old)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburger SV: Choreo-Panne gegen den SV Werder Bremen wird zur Lachnummer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.