1. Bundesliga 17/18
| 14.45 Uhr

"Es wäre der falsche Weg"
Gisdol lehnt Holtby-Einsatz im Regionalliga-Team ab

Porträt in Bildern: Das ist Lewis Holtby
Porträt in Bildern: Das ist Lewis Holtby FOTO: dpa, dan hak
Hamburg. Der ehemalige Nationalspieler Lewis Holtby ist beim Hamburger SV auf dem Abstellgleis gelandet. Wie der HSV-Blog "rautenperle.com" berichtet, hat Trainer Markus Gisdol dem zuletzt in der Bundesliga von ihm nicht berücksichtigten Mittelfeldakteur sogar einen Einsatz in der U21 verwehrt, obwohl Holtby selbst darum gebeten hatte.

Ohne ihn bezog der HSV II bei Eintracht Braunschweig (1:4) am Samstag die erste Saison-Niederlage in der Regionalliga Nord. "Es wäre der falsche Weg", erklärte Gisdol zur Ausbootung des Profis. "Wir wollen nicht unseren Talenten den Platz nehmen, sich zu entwickeln. Wir wollen von unten nach oben ausbilden und nicht von oben nach unten", ergänzte der HSV-Coach. Holtby hatte im Gastspiel bei Hertha BSC (1:2) nur auf der Bank gesessen. Gegen den VfB Stuttgart (3:1) gehörte der dreimalige Nationalspieler dann erstmals in dieser Spielzeit gar nicht dem Profikader an. Dennoch lehnte der Trainer den Wunsch des Akteurs, Spielpraxis zu sammeln, ab.

Wohl auch, da er das mediale Echo auf einen Einsatz Holtbys in der 4. Liga fürchtete. "Die Aufmerksamkeit der Mannschaft liegt in sich, in der Ausbildung der vielen tollen Talente", betonte Gisdol. "Das wollen wir nicht ändern und schon gar nicht stören."

(ems/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburger SV: Markus Gisdol lehnt Einsatz von Lewis Holtby in U21 ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.