1. Bundesliga 17/18
| 14.26 Uhr

Hashemian verstärkt U21-Trainerteam
HSV muss Fußballlehrer für degradierte Profis stellen

Hamburger SV muss Fußballlehrer Vahid Hashemian für degradierte Profis stellen
Mergim Mavraj darf beim HSV nur noch mit der zweiten Mannschaft trainieren. FOTO: dpa, dan kno
Hamburg. Der Hamburger SV hat Nachwuchstrainer Vahid Hashemian in das Trainerteam der U21-Regionalligamannschaft berufen, um Problemen mit der Deutschen Fußball Liga aus dem Weg zu gehen.

Wie die "Sport Bild" am Mittwoch berichtete, muss ein in die zweite Mannschaft des Vereins versetzter Profi laut DFL-Richtlinien auch dort von einem Fußballlehrer trainiert werden. Beim HSV sind Walace und Mergim Marvraj vom Bundesliga-Team in die Trainingsgruppe der U21-Mannschaft versetzt worden.

Weil der frühere U21-Trainer Christian Titz zum Coach des Bundesliga-Teams befördert wurde und dessen Nachfolger Steffen Weiß nur über den A-Trainer-Schein verfügt, hat der HSV das Trainerteam bei der U21 erweitert. Der 41-jährige Iraner Hashemian, der einst als Mittelstürmer beim HSV spielte, besitzt die Fußballlehrer-Lizenz. Er war zuvor Co-Trainer bei der U17 des Vereins.

Der Brasilianer Walace hat am Mittwoch seinen 23. Geburtstag gefeiert. Der Verein gratulierte ihm via Twitter. Laut "Sport Bild" gibt es eine Schar an Interessenten für den defensiven Mittelfeldspieler: brasilianische Vereine, Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, FC Porto, ZSKA Moskau, CD Alavés und Deportivo La Coruna. Walace hat beim HSV einen Vertrag bis 2021.

 

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburger SV muss Fußballlehrer Vahid Hashemian für degradierte Profis stellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.