1. Bundesliga 17/18
| 08.33 Uhr

Schlägerei in Dortmund
Polizei schickt 93 HSV-Problemfans nach Hause

Hamburger SV: Polizei schickt 93 HSV-Problemfans aus Dortmund nach Hause
93 HSV-Fans wurden schon vor dem Anpfiff von der Polizei wieder in den Norden geschickt. FOTO: HSV
Dortmund . Im Vorfeld des Bundesligaspiels zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV (2:0) sind in der Dortmunder Innenstadt am Samstag Fangruppen beider Lager aneinandergeraten.

Die Polizei nahm die Personalien von 93 HSV-Problemfans auf und schickte diese noch vor Beginn der Begegnung auf die Heimreise. Es wurden Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs eingeleitet. Dies teilte die Polizei Dortmund mit.

Nach dem Spiel wurde ein Polizeibeamter durch einen Faustschlag am Auge verletzt, blieb aber dienstfähig. Nach Polizeiangaben wurden insgesamt 21 Strafanzeigen wegen Landfriedensbruchs, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz, Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburger SV: Polizei schickt 93 HSV-Problemfans aus Dortmund nach Hause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.