1. Bundesliga 16/17
| 15.24 Uhr

Hamburger SV
Holtby bricht Training nach Pferdekuss ab

Hamburg. Mittelfeldspieler Lewis Holtby vom Hamburger SV hat zwei Tage vor dem Bundesliga-Spiel am Freitag (20.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt das Training abgebrochen. "Bei einem Zusammenstoß mit Dennis Diekmeier hat er sich einen Pferdekuss zugezogen, das war sehr schmerzhaft", sagte Coach Bruno Labbadia am Mittwoch. "Ich hoffe, er ist morgen frisch genug, dass er wieder mittrainieren kann." Entwarnung gab es dagegen bei Aaron Hunt. Der 29 Jahre alte Regisseur kehrte nach einem Infekt auf den Rasen zurück. Noch keine Hoffnung auf einen Startelfeinsatz kann sich Albin Ekdal nach dreimonatiger Verletzungspause machen. Festlegen wollte sich der Übungsleiter noch nicht auf die Sturmbesetzung, wobei Artjoms Rudnevs nach dem 3:2 am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach bessere Karten als Pierre-Michel Lasogga hat.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburger SV: Holtby bricht Training nach Pferdekuss ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.