1. Bundesliga 16/17
| 10.38 Uhr

Bundesliga
Kompetenz-Gerangel verhindert HSV-Deal mit Heldt

Die Verpflichtung von Horst Heldt (46) als Sportdirektor beim Tabellenletzten Hamburger SV ist offenbar wegen eines Hickhacks um Zuständigkeiten geplatzt. "Am Ende haben wir festgestellt, dass wir bezüglich der Kompetenzverteilung unterschiedlicher Meinung sind. Somit ist eine Zusammenarbeit nicht zustande gekommen", sagte Heldt der "Sport Bild". Heldt bedauert, dass die Verhandlungen mit Investor Klaus-Michael Kühne, Aufsichtsrats-Chef Karl Gernandt und Klub-Boss Dietmar Beiersdorfer gescheitert sind. "Natürlich hätte es mich gereizt, den HSV dort hinzubringen, wo er eigentlich stehen müsste: nach oben", sagte der ehemalige Manager von Schalke 04: "Denn der HSV ist ein fantastischer Klub."
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesliga: Kompetenz-Gerangel verhindert HSV-Deal mit Heldt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.