1. Bundesliga 17/18
| 15.47 Uhr

Rauchbomben und Böller
25.000 Euro Strafe für den HSV - Geisterspiel droht

Rauchbomben und Böller: 25.000 Euro Strafe für den Hamburger SV
FOTO: dpa, dan nic
Frankfurt/Main. Bundesligist Hamburger SV wird wegen des Fehlverhaltens einiger Fans erneut zur Kasse gebeten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Hanseaten wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 25.000 Euro belegt.

Zudem droht dem Klub "bei erneuten schwerwiegenden oder vermehrten Vorkommnissen im Stadion" neben einer Geldstrafe auch ein teilweiser Zuschauerausschluss.

Kurz nach Wiederanpfiff der Bundesligapartie gegen Darmstadt 98 (22. April 2017) hatten Fans im Hamburger Block vermehrt Rauchbomben und Knallkörper gezündet, das Spiel musste aufgrund starker Rauchentwicklung für etwa zweieinhalb Minuten unterbrochen werden. Der HSV hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rauchbomben und Böller: 25.000 Euro Strafe für den Hamburger SV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.