1. Bundesliga 16/17
| 11.31 Uhr

Karriereende in Hamburg?
René Adler: "Der HSV ist ein Stahlbad"

Das ist Rene Adler
Das ist Rene Adler FOTO: dpa, Christian Charisius
Belek. Torhüter René Adler kann sich eine Vertragsverlängerung bis zum Ende der Karriere beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV vorstellen.

"Dass ich vereinstreu bin, zeigt meine Vita. Ich hatte mit Leipzig und Leverkusen zuvor nur zwei Vereine", sagte der 30-Jährige, der noch bis 2017 an die Norddeutschen gebunden ist, im Interview der "Sport Bild".

Sicher werde man sich demnächst einmal zusammensetzen: "Ich will noch ein paar Jahre spielen. Und klar ist, dass ich nicht umsonst in Hamburg ein Haus gebaut habe. Es macht mir trotz der zwei schweren Jahre sehr viel Spaß, in diesem Verein Verantwortung zu tragen."

Er habe die Besonderheiten des Traditionsvereins lieben gelernt. "Der HSV ist ein Stahlbad, ein Club der Extreme. Das kostet natürlich Nerven und Energie. Aber für meine Entwicklung war das ganz wichtig", sagte der ehemalige Nationalkeeper. Durch den Existenzkampf sei die Mannschaft enger zusammengerückt: "Wir sind als Team gewachsen. Das möchte ich nicht missen."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

René Adler: "Der Hamburger SV ist ein Stahlbad"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.