1. Bundesliga 16/17
| 14.16 Uhr

Trotz 0:5 gegen FC Bayern
Van der Vaart glaubt, dass der HSV im Mittelfeld landet

Bayern - HSV
Bayern - HSV FOTO: afp, CS/DG
Sevilla/Hamburg. Rafael van der Vaart ist trotz der 0:5-Pleite bei Bayern München sicher, dass sein Ex-Club Hamburger SV in dieser Fußball-Bundesliga-Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird.

"Ich denke, dass der HSV im gesicherten Mittelfeld landet", sagte der im Sommer zu Betis Sevilla gewechselte Mittelfeldakteur der "Bild" im Interview. Der 32-Jährige, der bei den Norddeutschen keinen neuen Vertrag erhalten und das Spiel am Fernseher verfolgt hat, begründete seine Zuversicht mit der Personalpolitik des Vereins.

"Ich denke, dass der HSV gut und geschickt eingekauft hat", sagte van der Vaart. "Mit Trainer Bruno Labbadia ist zudem der richtige Mann am richtigen Ort", fügte der derzeit am Sprunggelenk verletzte niederländische Nationalspieler hinzu.

Nach den Erfahrungen der jüngsten zwei Spielzeiten, in denen der HSV jeweils erst in der Relegation den Klassenverbleib sichern konnte, sei allerdings Ruhe im Club das oberste Gebot, betonte der bisherige HSV-Kapitän. "Enorm wichtig wird es sein, dass Erfolgserlebnisse Ruhe in den Verein bringen." Ein Dreier im Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen Stuttgart "wäre nötig, um nicht gleich wieder unten drin zu hängen", sagte van der Vaart. Sein Tipp: 3:1 für den HSV.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Trotz Niederlage gegen FC Bayern: Van der Vaart glaubt an HSV-Mittelfeld-Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.