2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 12.32 Uhr

96-Torwart
Zieler zieht es zu Leicester City

Fotos: Ron-Robert Zieler – Kölner, Keeper, Weltmeister
Fotos: Ron-Robert Zieler – Kölner, Keeper, Weltmeister FOTO: dapd
Statt Abstiegskampf nun Champions League? Torwart Ron-Robert Zieler vom Bundesliga-Absteiger Hannover 96 steht unmittelbar vor einem Wechsel zum englischen Sensationsmeister Leicester City.

Für die EM-Endrunde wurde Weltmeister Ron-Robert Zieler noch ausgebootet, nun aber winken dem Toptorhüter Einsätze in der Champions League. Englands Sensationsmeister Leicester City steht dicht vor einer Verpflichtung des 27-Jährigen, der mit Hannover 96 aus der Bundesliga abgestiegen und auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber ist.

Der zukünftige Zweitligist selbst lüftete am Sonntag das Geheimnis um die anstehende berufliche Neuorientierung seines langjährigen Schlussmanns. Nachdem Zieler, noch bis 2017 bei den Niedersachsen unter Vertrag, am Samstag seine Ausstiegsklausel gezogen hatte, ginge der Transfer zu einem wahren Schnäppchenpreis über die Bühne. Geradezu lächerliche 3,5 Millionen müssen aus England an die Norddeutschen überwiesen werden.

Kein gutes Geschäft für "96", dennoch wurde der Keeper, der seit 2011 185 Bundesligaspiele für die Roten bestritt, schon einmal prophylaktisch mit warmen Worten verabschiedet. "Uns ist immer bewusst gewesen, dass Ron mit seinen herausragenden Qualitäten weiterhin in der 1. Liga spielen wird. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles erdenklich Gute. Er wird in Hannover immer willkommen sein", sagte 96-Geschäftsführer Martin Bader.

Große Konkurrenz bei Leicester

Sollte es zu Wochenbeginn nach Abschluss der sportärztlichen Untersuchungen zu einem Vertragsabschluss kommen, müsste sich Zieler allerdings hochkarätigster interner Konkurrenz stellen. Denn nicht nur der deutsche Ex-Nationalspieler Robert Huth, sondern auch Kasper Schmeichel gehörte beim Überraschungs-Champion zu den absoluten Leistungsträgern. Der dänische Nationalkeeper hielt über Monate hinweg überragend und dürfte für Zieler ein immens starker Rivale sein.

Denkbar wäre indes auch eine Lösung wie beim FC Barcelona, wo Marc-Andre ter Stegen nur in den Pokalwettbewerben, aber nicht in der Liga zum Einsatz kommt. Leicester Teammanager Claudio Ranieri deutete aber auch schon an, dass Schmeichel, dessen Vater Peter 1992 Europameister war, durchaus nicht unverkäuflich sei.

"Gibt es jemanden, der ihn kaufen will? Dann muss er mir genug Geld bezahlen", zitierte die dänische Teitungs Berlingske Tidende den Italiener. Als Hausnummer nannte der Coach einfach einmal 125 Millionen Euro. Der bislang weltweit teuerste Transfer spielte sich 2013 zwischen Tottenham Hotspur und Real Madrid, die Spanier bezahlten für den Waliser Gareth knapp 100 Millionen Euro.

Für Zieler wäre ein Wechsel ins Mutterland des Fußballs keine ganz neue Herausforderung. Von 2005 bis 2010 gehörte der gebürtige Kölner dem Jugendkader von Manchester United an, ehe er 2010 nach Deutschland zurückkehrte und bei Hannover 96 anheuerte.

Schon Ende April, als mit dem Klassenerhalt nicht mehr zu rechnen war, hatte Zieler gegenüber dem Verein und auch den Fans mit offenen Karten gespielt: "Ich will nicht rumeiern, sondern ehrlich sein. So stark mir Hannover ans Herz gewachsen ist, ich will auch in der kommenden Saison erstklassig spielen." Dieses Ziel ist jetzt ganz nah...

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ron-Robert Zieler zieht es zu Leicester City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.