1. Bundesliga 16/17
| 11.56 Uhr

Profi von Hertha BSC
Ex-Flüchtling Ibisevic: "Mein ganzes Leben ist ein Kampf"

Fans protestieren gegen Flüchtlingsaktion
Fans protestieren gegen Flüchtlingsaktion FOTO: dpa, pse hpl
Berlin. Für Vedad Ibisevic zählt in diesen Tagen nicht nur der Fußball. Der Neuzugang von Hertha BSC verfolgt die Flüchtlingskrise intensiv, denn er selbst war einst als Kind vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat geflohen.

Die Bilder von verzweifelten und erschöpften Flüchtlingen lassen kaum jemanden kalt, auch Vedad Ibisevic nicht. Der Fußballprofi kann sogar sehr gut nachvollziehen, wie sich diese Menschen fernab der Heimat fühlen und welche Ängste und Sorgen sie ausstehen. Denn der Neuzugang des Bundesligisten Hertha BSC ist als Kind selbst vor dem Bürgerkrieg in Bosnien geflohen.

"Als wir innerhalb Bosniens in Angst vor den Bomben flüchteten, wohnten wir zuerst in einer riesigen Halle mit allen anderen Flüchtlingen", sagte Ibisevic (31) kürzlich der Bild. Ablenkung fand der damals Achtjährige nur im Fußball: "Bei jedem Wetter, selbst im Schnee, haben wir mit kaputten Schuhen gespielt. Immer mitten im Krieg. Doch die Angst habe ich dabei oft verdrängt."

Das ist Vedad Ibisevic FOTO: dpa, soe kno

Der kleine Vedad und seine Familie suchten in der Schweiz nach Frieden, hier nahm der FC Baden den talentierten Jungen in seine Nachwuchsmannschaft auf. Doch da die Aufenthaltsgenehmigung nur für ein Jahr gültig war, musste Familie Ibisevic schnell wieder die Koffer packen. Verwandte holten sie schließlich in die USA nach St. Louis.

"In dem Moment dachte ich, der Traum vom Fußball, der dort keinen Stellenwert hat, ist jetzt vorbei. Das klappt dort auch nur über die Schule, dafür hatten wir aber kein Geld", berichtete Ibisevic. Doch endlich hatte er einmal Glück im Leben: Dank eines Stipendiums durfte er dort die Schule besuchen und an seiner Fußballkarriere arbeiten.

Heute hat der Stürmer 63 Länderspiele für Bosnien-Herzegowina und über 200 Bundesligapartien auf dem Buckel. Eine solche Karriere wäre ihm ohne die schmerzhaften Erfahrungen als Kind wohl nicht gelungen, meinte Ibisevic: "Durch den Krieg bin ich härter und stärker geworden." Neben Ibisevic haben auch andere Stars wie Edin Dzeko (AS Rom), Luka Modric (Real Madrid) oder Christian Benteke (FC Liverpool) den Sprung vom Flüchtlingskind zum Fußballprofi geschafft.

Fotos: Ibisevic erzielt erstes bosnisches WM-Tor FOTO: dpa, mr

Doch mit seiner Karriere ist Ibisevic noch lange nicht fertig. Mit dem Wechsel vom VfB Stuttgart nach Berlin erhofft sich der 31-Jährige die Rückkehr zu alter Torgefährlichkeit. Einfach wird das nicht, aber das hat Ibisevic noch nie von etwas abgehalten: "Mein ganzes Leben ist ein Kampf."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hertha BSC: Vedad Ibisevic berichtet über seine Zeit als Flüchtling


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.