1. Bundesliga 17/18
| 13.00 Uhr

Bundesligist geht neue Wege
Hertha gründet eSports-Akademie

Berlin. Hertha BSC hat als erster Fußball-Bundesligist eine eigenen eSports-Akademie gegründet. Dort wollen die Berliner fortan Talente der Fußball-Simulation Fifa aus der Region ausbilden und fördern. "Wir haben uns bewusst dafür entschieden, beim Einstieg in den eSports unseren individuellen und einzigartigen Hertha-Weg zu gehen. Hierbei werden wir unsere erfolgreiche Nachwuchsarbeit der Fußball-Akademie auf eSports und die digitale Welt ausweiten", sagte Paul Keuter, Mitglied der Hertha-Geschäftsführung. Der Hauptstadtklub will im Frühjahr des kommenden Jahres in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Fifa-Talente durch Scouting-Events und Online-Turniere für sich gewinnen. Zudem weitet die Krankenversicherung AOK Nordost ihr Engagement als Gesundheitspartner der Hertha auf den Bereich eSports aus.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesligist geht neue Wege: Hertha gründet eSports-Akademie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.