| 21.44 Uhr

Für den guten Zweck
Holger Stanislawski modelt für den guten Zweck

Fotos: Holger Stanislawski – St. Pauli-Legende und Supermarkt-Besitzer
Fotos: Holger Stanislawski – St. Pauli-Legende und Supermarkt-Besitzer FOTO: rpo, Falk Janning
Düsseldorf. Der frühere Fußball-Profi und -Trainer Holger Stanislawski engagiert sich als Model für den guten Zweck. Die einstige Vereinsikone des FC St. Pauli ist das neue Gesicht der Tierschutzorganisation "Animals United".

Erst Fußballer, dann Supermarktbesitzer und jetzt auch Model: Eigentlich ist Holger Stanislawski aus der Welt des Fußballs bekannt. Nachdem er in der ersten und zweiten Bundesliga die Profis des FC St. Pauli, des 1. FC Köln und der TSG 1899 Hoffenheim trainiert hat, zog er sich aus dem Fußballgeschaft vorerst zurück. Der 46-jährige Ex-Trainer eröffnete mit dem Ex-Spieler Alexander Laas (HSV) im noblen Hamburg-Winterhude einen Supermarkt, den beide nun gemeinsam betreiben. 

In der Rolle bei "Animals United", einer Organisation, die sich gegen Tierquälerei einsetzt, löst Holger Stanislawski den deutschen Sänger Peter Maffay als Werbegesicht ab. "Ich habe sofort zugesagt, die Anti-Pelz-Kampagne zu unterstützen", sagte Stanislawski der "Bild" und erklärte weiter: "Den Tieren wird bei vollem Bewusstsein das Fell vom Leib gezogen, danach werden sie auf einen Haufen geworfen, auf dem sie blutig verenden." 

Die Organisation setzt sich seit Jahren gegen die Ausbeutung von Tieren durch Menschen ein. Mit der aktuellen Kampagne, deren Gesicht Stanislawski ab 2016 ist, will sie darauf hinweisen, wie Tiere – beispielsweise Katzen – für Fellkragen an Jacken oder anderen Kleidungsstücken gequält werden. "Ich habe den Schrei eines Kaninchens gehört – der wird mir nie wieder aus dem Kopf gehen", sagte Stanislawski weiter.

(ball/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holger Stanislawski ist jetzt Model für Animals United


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.