| 11.40 Uhr

Derby-Sieg in der Türkei
Gomez: "Wir haben eine großartige Vorstellung geboten"

Fotos: Gomez schießt Besiktas zum Derbysieg gegen Fenerbahce
Fotos: Gomez schießt Besiktas zum Derbysieg gegen Fenerbahce FOTO: dpa
Istanbul. Mario Gomez hat das deutsche Duell mit Lukas Podolski in der türkischen Süper Lig für sich entschieden und sogar einen Treffer beim 2:1-Erfolg erzielt.

Mario Gomez platzte fast vor Stolz: "Wir waren voll fokussiert und haben eine großartige Vorstellung geboten", kommentierte der Nationalspieler den 2:1 (0:0)-Erfolg von Besiktas Istanbul im Süper-Lig-Derby am Montag gegen Rekordmeister Galatasaray mit Weltmeister Lukas Podolski.

Mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (56.) war Gomez Wegbereiter des Triumphes im Stadtduell. Bereits zum elften Mal in dieser Saison war der Ex-Stuttgarter und -Münchner erfolgreich. Der Prestigesieg tat Gomez und seinen Teamkollegen spürbar gut.

"Ich liebe diese Spiele, diese Derbys, jeder Spieler wartet auf solche Begegnungen", äußerte der ehemalige Florenz-Angreifer. Es sei nicht einfach gewesen, denn "vier Tage zuvor sind wir aus der Europa League ausgeschieden. Das war eine große Enttäuschung".

Gegen Gala zeigte sich Besiktas gut erholt und ließ sich auch von einem Rückstand nicht schocken. Nach 15 Spieltagen thront der Gomez-Klub weiter an der Tabellenspitze. Neun Punkte beträgt bereits der Abstand zum Podolski-Verein, der auf Position vier notiert wird.

Die Galatasaray-Fans gingen nach dem Spiel auf die Barrikaden. Rund 100 Anhänger machten ihrem Ärger am Klubgelände in Florya Luft. Sie forderten lautstark den Rücktritt des Vorstandes. Es gab zudem böse Gesänge gegen vier aktuelle türkische Galatasaray-Profis, die früher für den bei den Fans verhassten Klub Trabzonspor gespielt hatten. Die Polizei wurde gerufen und brachte sogar zwei Wasserwerfer in Position; diese wurden aber am Ende nicht eingesetzt.

Gomez glich fast postwendend in der 56. Minute die Galatasaray-Führung durch den niederländischen Star Wesley Sneijder (54.) aus, der frühere Hamburger Gökhan Töre (74.) schoss Besiktas, bei dem Ex-Nationalspieler Andreas Beck wie gewohnt in der Startelf stand, vor heimischem Publikum noch zum Sieg.

Besiktas (35 Punkte) liegt damit weiter einen Punkt vor dem dritten Istanbuler Großklub Fenerbahce. Titelverteidiger Gala kassierte schon die dritte Saisonniederlage.

Auch der neue Podolski-Trainer Mustafa Denizli (früher Alemannia Aachen) konnte bislang noch nicht die Wende beim Renommierklub erzwingen. Galatasaray wird im Augenblick den eigenen Ansprüchen nicht gerecht. Die Fans reagieren entsprechend sauer, denn es gibt fast nichts Schlimmeres, als wenn die Rivalen Besiktas und Fenerbahce vor Galatasaray in der Tabelle platziert sind.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Besiktas Istanbul gewinnt gegen Galatasaray Istanbul: Mario Gomez trifft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.