| 18.32 Uhr

Tabellenführer mit Nizza
Dante schwärmt von Favre und seinem "Tic-Tac-Toc"

Fotos: Dante – Spaßvogel, Triple-Sieger, Lockenkopf
Fotos: Dante – Spaßvogel, Triple-Sieger, Lockenkopf FOTO: ap
Nizza. Der ehemalige brasilianische Nationalspieler und Ex-Bundesliga-Profi Dante vom französischen Erstligisten OGC Nizza hat in der Sport-Tageszeitung L'Equipe eine Zwischenbilanz gezogen.

Dantes Erkenntnis nach den ersten Monaten in Nizza: "Bei Bayern München wäre ich nicht so glücklich." Mit der Mannschaft von der Cote d'Azur ist der 33-Jährige derzeit Tabellenführer in der Ligue 1.

Dante, der mit dem deutschen Rekordmeister Champions League, DFB-Pokal, Meisterschaft, Supercup und Klub-WM gewann, erklärte seine Stimmung so: "Der Verein wollte verlängern, aber ich hatte keine Lust mehr, nur 15 Einsätze zu haben und im Viertelfinale der Champions League auszuscheiden. Ich will Verantwortung übernehmen dürfen."

In Wolfsburg habe es ihm und seiner Familie nicht gefallen. Seine Entscheidung für Nizza, in der Europa League Gegner von Schalke 04, habe wesentlich an Trainer Lucien Favre gelegen, den er aus seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach kennt. "Als er nach Mönchengladbach kam, waren wir Letzter. Im Jahr danach Vierter. Die Spieler waren plötzlich gut am Ball, während sie zuvor Angst hatten, ihn zu erhalten."

Die Taktik des Schweizer Trainers lobt der 17-malige brasilianische Nationalspieler über den grünen Klee: "Ich liebe unser Spiel, dieses Tic-Tac-Toc." 

Schalkes Europa-League-Gruppengegner hat die Tabellenführung am Sonntag weiter ausgebaut. Nizza kam beim 4:1 (2:0) gegen den FC Nantes zum neunten Sieg im elften Saisonspiel und liegt mit 29 Zählern nun jeweils sechs Punkte vor den Verfolgern AS Monaco und Paris Saint-Germain. Zweimal Wylan Cyprien (9. und 65.), Stürmerstar Mario Balotelli (27.) sowie Alassane Plea (60.) schossen den Sieg für die noch ungeschlagenen Südfranzosen heraus. Für Nantes verkürzte zwischenzeitlich Emiliano Sala (47.).

(sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dante schwärmt von Lucien Favre und seinem "Tic-Tac-Toc"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.