| 16.16 Uhr

Selbst das Schlusslicht kann noch Meister werden
Die spannendste Liga der Welt

Selbst das Schlusslicht kann noch Meister werden: Die spannendste Liga der Welt
Der aktuelle Tabellenstand in der algerischen Liga. FOTO: Screenshot Spox
Düsseldorf. Der FC Bayern München steht bereits als deutscher Meister fest, dem FC Chelsea fehlt nicht mehr viel auf dem Weg zum Titel. Und in Italien schickt sich Juventus Turin an, den vierten Meistertitel in Serie perfekt zu machen. Von Stephan Seeger

Gähnende Langeweile in Europa? Nicht ganz. In Spanien liefern sich immerhin der FC Barcelona und Real Madrid ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch es gibt Ligen, in denen das Rennen um die nationale Meisterschaft noch spannender ist. So wie in Algerien.

Vier Spieltage sind noch zu absolvieren in der algerischen Division 1. Der derzeitige Tabellenführer heißt ES Setif und hat 41 Punkte auf dem Konto. So weit, so gut. Dahinter lauern aber gleich drei Vereine mit 39 und drei Klubs mit 37 und ein Trio mit 35 Zählern. Bei noch zwölf zu vergebenen Punkten ist das Rennen um den Titel völlig offen.

Die Tendenz spricht im Moment sogar für MC Alger auf Platz 12 (34 Punkte). Aus den letzten fünf Partien holte der Klub 13 Punkte und gab die Rote Laterne an NA Hussein Dey ab. Rein rechnerisch hat sogar das Schlusslicht NA Hussein Dey mit elf Punkten Rückstand noch Chancen auf den Titel. Zum Vergleich: Der VfB Stuttgart, der die Rote Fahne in Deutschland schwenkt, hat vor dem 31. Spieltag 49 (!) Punkte Rückstand auf Meister Bayern München.

Über fehlende Spannung können sich die Fans in Algerien also nicht beschweren, dafür aber über einen gewissen Tor-Geiz der Klubs. Am vergangenen Spieltag fielen in acht Partien lediglich elf Treffer. Das Torverhältnis von Spitzenreiter Setif ist mit 32:25 ausbaufähig.

Am 9. Mai steht der nächste Spieltag auf dem Programm. Der Tabellenführer trifft dann auf RC Arbaa, derzeit Zehnter im Ranking. Mit einem Sieg könnte Arbaa den Rückstand auf den Liga-Primus auf drei Zähler verringern – und Setif wäre den Spitzenplatz bei einer Pleite sehr wahrscheinlich los. Es sei denn, die ärgsten Verfolger Bejaia und Oran trennen sich im direkten Duell unentschieden.

Doch auf Wetten sollte man in dieser Liga besser verzichten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Selbst das Schlusslicht kann noch Meister werden: Die spannendste Liga der Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.