| 16.35 Uhr

Frust im Abstiegskampf
Türkische Fans fackeln eigenes Stadion ab

Eskisehirspor: Türkische Fans fackeln eigenes Stadion ab
Wilde Szenen nach dem Schlusspfiff bei Eskisehirspor FOTO: Twitter/Thomas Evans
Düsseldorf. Im türkischen Fußball setzen die Fans oft Maßstäbe, was die Stimmung angeht – leider aber auch oft, was Ausschreitungen betrifft. Einige Anhänger des Erstligisten Eskisehirspor fackelten nun gleich das halbe Stadion ab.

Im Abstiegskampf liegen schon mal die Nerven blank. Wie blank, das bewiesen nun die Fans des türkischen Erstligisten Eskisehirspor. Nach einem 1:2 mit dem entscheidenden Gegentor in der 93. Minute gegen den Istanbuler Vorortklub Basaksehir brachen alle Dämme.

Die Anhänger ließen ihrem Frust freien Lauf, nahmen große Teile des eigenen Stadions auseinander und fackelten es ab.

In Videos und auf Bildern wird das ganze Ausmaß deutlich: Auf den Tribünen lodern die Flammen ebenso wie auf dem Spielfeld, wo die Anhänger offenbar alles nur erdenklich Brennbare zusammengerafft und angezündet haben. Medienberichten zufolge wurden mehrere Menschen leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Mit der Niederlage ist der Abstieg aus der Süper Lig so gut wie besiegelt. Drei Punkte liegt der Klub als 17. einen Spieltag vor Saisonende hinter dem rettenden Platz, den derzeit Gaziantepspor als 15. einnimmt. Eskisehirspor muss also auf einen Ausrutscher sowohl von Gaziantep als auch vom 16. Sivasspor hoffen.

Der Schaden dürfte den Klub allerdings nur wenig interessieren: Nach der Saison wird das Stadion ohnehin abgerissen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eskisehirspor: Türkische Fans fackeln eigenes Stadion ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.