| 11.40 Uhr

Terroranschlag von Ankara
Podolski trauert um Vater von Teamkollege Umut Bulut

Galatasaray Istanbul: Lukas Podolski trauert um Vater von Teamkollege Umut Bulut
Bei den Anschlägen in Ankara ist am Sonntag laut türkischer Medien auch der Vater von Lukas Podolskis Teamkollegen Umut Bulut ums Leben gekommen. FOTO: afp, ADM
Ankara. Schock für Fußball-Weltmeister Lukas Podolski: Bei dem Autobomben-Attentat in Ankara am Sonntag, das mindestens 37 Menschenleben forderte, gehört auch der Vater von Podolskis Teamkollege bei Rekordmeister Galatasaray, Umut Bulut, zu den Todesopfern.

Der Klub bestätigte am Montag entsprechende Berichte türkischer Medien. Nach dem vierten schweren Anschlag in der Türkei binnen fünf Monaten äußerte Podolski am Montagabend Zweifel an einem Verbleib am Bosporus über die Saison hinaus: "Der ganze Klub steht unter Schockstarre. Man muss gut überlegen, wie es weitergehen soll, bei dem was hier passiert ist", sagte der Angreifer, dessen Vertrag bis 2018 läuft, der Bild.

Kemal Bulut, der Vater des türkischen Nationalspielers, hatte das 1:1 von Galatasaray bei Genclerbirgligi Ankara am Sonntag im Stadion verfolgt und wurde auf der Heimfahrt Opfer des Anschlags. An einer Bushaltestelle nahe dem Kizilay-Platz war in Ankara am Sonntag eine Autobombe explodiert.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Galatasaray Istanbul: Lukas Podolski trauert um Vater von Teamkollege Umut Bulut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.