| 18.17 Uhr

Tor-Klau in Japan
Ex-Fortune Omae kopiert Jancker

Das ist Genki Omae
Das ist Genki Omae FOTO: rpo, Falk Janning
Düsseldorf . Dieser Treffer weckt Erinnerungen: Genki Omae hat seinem Klub Shimizu S-Pulse mit einem schlitzohrigen Treffer den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen Gamba Osaka beschert.

Omae versteckte sich hinter dem gegnerischen Keeper Masaaki Higashiguchi. Als dieser den Ball aus den Händen auf den Boden legte, um ihn dann kontrolliert nach vorne zu schießen, stibitzte Omae den Ball und schoss das Spielgerät zum 2:2 ins leere Tor. Am Ende verlor Shimizu S-Pulse die Partie allerdings noch mit 2:3.

Auch in der Bundesliga gab es einen solchen Treffer schon einmal. Carsten Jancker gelang in der Saison 1997/98 das gleiche Kunststück. Der ehemalige Stürmer des FC Bayern München düpierte ausgerechnet im Derby gegen 1860 Torhüter Bernd Meier. Der Unterschied zwischen Jancker und Omae: Während der glatzköpfige Jancker 1,90 Meter groß ist, misst Omae lediglich 1,66 Meter.

Fans des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf werden den Namen Genki Omae noch kennen. Von 2012 bis 2014 absolvierte der Japaner insgesamt sieben Bundesliga-Partien für die Düsseldorfer und stand einmal in der 2. Bundesliga sowie einmal im DFB-Pokal auf dem Platz. Meist kam der 25-Jährige nur zu Kurzeinsätzen, insgesamt kam Omae in Düsseldorf nur auf eine Einsatzzeit von 183 Minuten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Genki Omae klaut Torhüter den Ball und trifft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.