| 16.30 Uhr

Wettskandal
Griechenland untersucht verdächtige Spiele

Athen (sid). Das griechische Sportministerium untersucht im Zuge des europäischen Fußball-Wettskandals sechs verdächtige Spiele. Das teilte das Ministerium am Mittwoch mit. Demnach seien fünf Spiele der 2. Liga und ein Spiel der Eliteklasse verdächtig. Zuvor hatte die Europäische Fußball-Union Uefa den griechischen Behörden einen Bericht übergeben. "Die Spiele sind in unterschiedlichem Maße verdächtig, manipuliert worden zu sein", hieß es in der Mitteilung: "Wir werden das neue Material mit unseren Informationen vergleichen und eine Voruntersuchung einleiten."
(SID/chk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wettskandal: Griechenland untersucht verdächtige Spiele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.