| 12.23 Uhr

Schlimmer Patzer von deutschem Keeper Burchert
Torhüter erzielt Freistoßtor von der Mittellinie

Düsseldorf. Auf deutsche Torhüter ist im Normalfall Verlass. Manchmal aber leisten auch sie sich einen Patzer. Sascha Burchert, ehemaliger Schlussmann von Hertha BSC, griff in der norwegischen Liga nun daneben – und ermöglichte ausgerechnet seinem Gegenüber Hakon Opdal einen Treffer von der Mittellinie.

Im Duell zwischen Start Kristiansand und Valerenga Oslo führen die Gäste seit der 19. Spielminute mit 1:0. So weit, so gut. In der 66. Minute gibt es dann einen Freistoß für Kristiansand an der Mittellinie. Torhüter Opdal führt die Standardsituation aus und schießt den Ball Richtung Strafraum des Gegners – dann landet der Ball plötzlich im Tor.

Der Schuss geriet Opdal ein bisschen zu lang und sollte eigentlich eine sichere Beute von Burchert sein. Doch der deutsche Schlussmann leistete sich einen schlimmen Fehlgriff und ließ den Ball zum 1:1 durch seine Hände gleiten. Am Ende blieb es bei diesem Ergebnis. Kristiansand holte damit einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf, Olso büßte im Kampf um einen Europa-League-Platz dagegen wichtige Zähler ein. Erst im Sommer war Burchert auf Leihbasis von Berlin nach Oslo gewechselt.

(seeg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hertha BSC: Ex-Keeper Sascha Burchert patzt in Norwegens Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.