| 16.01 Uhr

Nach Prügeleien im Block
Kiewer Stadionchef forderte offenbar Extra-Sektor für farbige Fans

Dynamo Kiew: Hooligans stürmen den Platz
Dynamo Kiew: Hooligans stürmen den Platz FOTO: dpa, sd ss
Kiew. Nach Rassismus bei Fußballspielen in der Ukraine hat sich der Kiewer Stadionchef Berichten zufolge für einen Fan-Sektor für Farbige ausgesprochen und damit heftige Kritik provoziert.

Wladimir Spiltschenko hatte dem TV-Sender 2+2 auf Nachfrage gesagt, solche Stadionbereiche seien eine gute Idee, damit kein Rassismus aufkomme. In sozialen Netzwerken im Internet brach daraufhin ein Sturm der Entrüstung los.

Am Montag ruderte Spiltschenko aber zurück. "Wir haben keinen Vogelkäfig. Ich bin kategorisch gegen irgendwelche Abgrenzungen einzelner Gruppen im Stadion", sagte er auf Anfrage des Internetportals segodnya.ua.

Ultras von Dynamo Kiew hatten beim Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea am 20. Oktober mehrere dunkelhäutige Fans in ihrem Sektor verprügelt. Die Sicherheitskräfte griffen nicht ein. Spiltschenko hatte damals gesagt, dass die Stadionleitung den Opfern vorher andere Plätze angeboten hätte. Die Uefa hat Dynamo Kiew bereits mehrfach wegen Übergriffen auf Fans bei Heimspielen bestraft.

 

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Prügeleien im Block: Kiewer Stadionchef forderte offenbar Extra-Sektor für farbige Fans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.