| 15.24 Uhr

Dinamo Zagreb
Millionenkaution für inhaftierten Präsidenten

Zagreb. Der wegen Korruptionsverdachts festgenommene Präsident des kroatischen Fußball-Meisters Dinamo Zagreb, Zdravko Mamic, könnte nach Zahlung einer Kaution von umgerechnet 1,8 Millionen Euro aus der Untersuchungshaft freikommen. Dies berichtete der Fernsehsender Television HRT am Montag unter Berufung auf das zuständige Gericht. Auch beim Champions-League Spiel gegen den FC Bayern München am Mittwoch dürfe der 55-Jährige im Stadion sein. Die Ausübung seines Amts als Vereinspräsident bleibe ihm aber untersagt, zitierte der Sender das Bezirksgericht Zagreb. Auch dürfe er mit anderen Verdächtigen nicht kommunizieren, einschließlich seinem Bruder, Dinamo-Trainer Zoran Mamic. Mamic war zusammen mit mehreren anderen Verdächtigen Mitte November festgenommen worden. Ihnen wird Geldwäsche und Steuerhinterziehung zur Last gelegt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinamo Zagreb: Millionenkaution für inhaftierten Präsidenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.