| 10.57 Uhr

Rekordtor in der MLS
Grella trifft nach sieben Sekunden für New York

New York. Mit seinem Treffer nach nur sieben Sekunden hat Mike Grella von den New York Red Bulls das schnellste Tor in der Geschichte der US-Liga MLS geschossen. Gegner Philadelphia Union hatte am Sonntagabend (Ortszeit) gerade angestoßen, als Grella zum Spurt in die gegnerische Hälfte ansetzte.

Nach einem Fehlpass schnappte sich der 28 Jahre alte US-Kicker den Ball, sprintete Richtung Tor und zog mit links ab - abgefälscht von Union-Verteidiger Steven Vitoria kullerte der Ball ins kurze Eck. Die "Red Bulls" gewannen das Spiel übrigens mit 4:1.

Grella verbesserte den bisherigen Rekord des ehemaligen Red-Bull-Spielers Tim Cahill, der 2013 acht Sekunden gebraucht hatte. Den Rekord für das schnellste Bundesliga-Tor teilen sich Hoffenheims Kevin Volland und Bayer Leverkusens Karim Bellarabi. Beide waren nach jeweils neun Sekunden erfolgreich.

Neun Sekunden brauchte auch Lukas Podolski, der am 29. Mai 2013 nach neun Sekunden gegen Ecuador traf und somit das schnellste Tor der deutschen Länderspielgeschichte erzielte.

Fotos: Volland trifft nach neun Sekunden FOTO: dpa, ude soe

 

(areh/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MLS-Rekordtor: Mike Grella trifft nach sieben Sekunden für New York


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.